Takeda und Cognition Kit präsentieren Ergebnisse der Studie zu digitaler Wearable-Technologie bei Patienten mit schweren depressiven Störungen (MDD)

(C) Cognitionkit

Cambridge, England, und Deerfield, Illinois (ots/PRNewswire) – Takeda und Cognition Kit gaben heute bekannt, dass die Unternehmen die Ergebnisse aus der Studie MDD-5003 während des 2017 CNS Summit Meeting in Boca Raton, Florida, präsentieren werden, das vom 16. bis zum 19. November 2017 stattfindet. Es handelt sich dabei um eine Pilotstudie zur Evaluierung von Daten zur Kognitions- und Stimmungseinschätzung unter Einsatz einer tragbaren Apple Watch bei Patienten mit schweren depressiven Störungen (major depressive disorder/MDD).

Die prospektive Beobachtungsstudie umfasste 30 Teilnehmer zwischen 18 und 65 Jahren mit der klinischen Diagnose leichte bis mittelschwere Depression, denen eine antidepressive Monotherapie gegen MDD verschrieben wurde. Die Studie hatte zwei gleichrangige primäre Ziele: eine Evaluierung der Machbarkeit und der Therapieeinhaltung der Teilnehmer bei der Messung von Stimmung und Kognition durch tragbare Technologie; sowie ein Vergleich der Messung von Stimmung und Kognition durch tragbare Technologie gegenüber traditionellen neuropsychologischen Testverfahren und von Patienten berichteten Ergebnissen in Bezug auf die depressiven Symptome nach sechs Wochen. Den Patienten wurde eine Apple Watch zur Verfügung gestellt, auf der kurze kognitive Tests und Stimmungsbewertungen täglich durchgeführt wurden.

Die Forscher beobachteten, dass Patienten die Eingaben auf den tragbaren Geräten auf täglicher Basis befolgten, um Stimmung (95 Prozent) und Kognition (96 Prozent) zu bewerten. Die Studie zeigte ebenfalls, dass kurz gefasste tägliche Bewertungen, die über das tragbare Gerät durchgeführt wurden, den objektiven kognitiven Tests der Cambridge Neuropsychological Test Automated Battery (CANTAB) entsprachen, sowie den vollumfänglichen Ergebnissen aus Patientensicht, PHQ-9 und PDQ-D, die während der ersten, dritten und sechsten Woche beurteilt wurden. In der Studie wurden keine unerwünschten Ereignisse beobachtet.

„Wir sind begeistert, dass die von MDD betroffenen Patienten Cognition Kit auf der Apple Watch so gut angenommen haben“, sagte Ben Fehnert, Direktor bei Cognition Kit. „Wir konzentrieren uns weiter auf unsere Mission, psychische Gesundheit durch regelmäßige Interaktionen mit mobiler und tragbarer Technologie besser zu verstehen und diese Informationen in die Hände von Patienten, Forschern und Gesundheitsfachleuten zu legen.“

„Diese Initiative ist ein ausgezeichnetes Beispiel der bei Takeda geleisteten Pilotarbeit, um eine Beweislage aufzubauen, die neue Wege der Messung von Ergebnissen für psychische Gesundheit aufzeigt. Mithilfe dieser Technologie können wir objektive Maßeinheiten in Echtzeit zur Beurteilung der Depressionsauswirkungen schaffen, die die Patientenbetreuung transformieren könnten, indem wir unsere Fähigkeit zur Einschätzung von klinischen Befunden verbessern und einen früheren Austausch zwischen Patient und Mediziner fördern. Die Ergebnisse der Studie ermutigen uns und wir freuen uns darauf, noch mehr über die Schnittmengen zwischen Technologie und Gesundheitsversorgung zu lernen“, erklärte Nicole Mowad-Nassar, Vice President für externe Partnerschaften bei Takeda Pharmaceuticals U.S.A.

In Anbetracht des Forschungscharakters dieser Studienergebnisse werden sie zur Entwicklung von Hypothesen dienen und dazu beitragen, Entscheidungen zugunsten zukünftiger klinischer Studien im Zusammenhang mit tragbarer Technologie zu treffen.

Über Depressionen (Major Depressive Disorder)

Laut Angaben der American Psychiatric Association (APA), Verfasser des Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders, Fifth Edition, Text Revision (DSM-V), ist MDD eine Kombination von Symptomen, die sich darauf auswirken, wie man sich fühlt, wie man denkt und wie man agiert. Neben depressiver Verstimmung oder Traurigkeit zählen zu den Symptomen von MDD Verlust der Interessen, Appetits- oder Gewichtsveränderungen, Schlaflosigkeit oder übermäßiges Schlafbedürfnis, Verlust der Energie, Unruhezustände oder verlangsamtes Sprechen und verzögerte Bewegung, Gefühle der Wertlosigkeit oder Schuld, Schwierigkeiten beim Denken oder der Entscheidungsbildung und Suizidgedanken. MDD umfasst fünf oder mehr dieser Symptome mit mindestens einem Kernsymptom, das entweder depressive Stimmung oder Verlust von Interessen oder Freude einschließt.i

Über Cognition Kit Limited

Cognition Kit ist eine Software-Plattform für mobile und tragbare Technologie, die zur Erfassung von hochfrequenten, patientenzentrierten Ergebnissen konzipiert wurde. Cognition Kit bringt die Forschung vom Labor in den Alltag und ermöglicht so Ärzten, Wissenschaftlern und der Öffentlichkeit, die Gesundheit des Gehirns besser zu verstehen und zu versorgen und die Patientenbetreuung zu verbessern. Cognition Kit ist ein Joint Venture zwischen Cambridge Cognition und der Ctrl Group.

www.cognitionkit.com

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen