Österreichische Plattform Gesundheitskompetenz

Fachhochschule St. Pölten tritt Projektplattform bei

V. l .n. r.: Sandra Stuiber-Poirson (neunerhaus), Elisabeth Höld (FH St. Pölten), Edith Flaschberger (Fonds Gesundes Österreich / für die Koordinationsstelle der ÖPGK), Ulrike Klein (Wirtschaftskammer Österreich), Andreas Keclik (Wiener Gesundheitsförderung / für das Kern-Team der ÖPGK). Fotocredit: Fonds Gesundes Österreich / Andrea Riegler

St. Pölten (OTS/FHSTP) – Gesundheitskompetenz hilft Menschen, im Alltag selbstbestimmte Entscheidungen zur Förderung ihrer Gesundheit zu treffen. Dies umfasst das Wissen, die Motivation und die Fähigkeiten, relevante Gesundheitsinformationen zu finden, zu verstehen, zu beurteilen und anzuwenden. Um den diesbezüglichen fachlichen Austausch zu fördern, hat die österreichische Bundesgesundheitskommission die Österreichische Plattform Gesundheitskompetenz eingerichtet. Der Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) koordiniert die Plattform.

Dem Thema Gesundheitskompetenz widmet sich die FH St. Pölten im Projekt „GAAS – Förderung der Gesundheitskompetenzen von Jugendlichen, die sich nicht in Ausbildung, Arbeit oder Schulung befinden“. Das Projekt wurde nun Mitglied in der ÖPGK. „Durch diese Wissenserweiterung sollen die Jugendlichen nach Projektende in ihren Gesundheits- und Ernährungskompetenzen gestärkt sein und ihren Alltag gesundheitsförderlich gestalten können“, sagt Elisabeth Höld, Ernährungswissenschaftlerin an der FH St. Pölten und Leiterin des Projekts.

„Die Mitgliedschaft in der Österreichischen Plattform Gesundheitskompetenz ist ein wesentlicher Schritt zum fachlichen Austausch zwischen Expertinnen und Experten. Es freut mich, dass nun auch die FH St. Pölten dort ihre Erfahrung einbringen kann“, sagt Jürgen Pripfl, der seit kurzem das Department Gesundheit und das Institut für Gesundheitswissenschaften an der FH St. Pölten leitet.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen