ÖGKV fordert zum Internationalen Tag der Pflegenden nachdrücklich Reformen am Sektor Pflegeberufe.

„Professionelle Pflege macht das Gesundheitssystem belastbar(er)“, so lautet das Motto des Internationalen Tages der Pflegenden am 12.5.2016.

Wien (OTS) – Das Motto zum Internationalen Tag der Pflegenden – „Professionelle Pflege macht das Gesundheitssystem belastbarer“ – ist insbesondere für die Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegepersonen sehr aktuell. Das Ringen um hoch notwendige gesetzliche Reformen am Sektor Ausbildung und die Adaptierung der Handlungsmöglichkeiten für die Pflegepraxis beansprucht nun schon einige Zeit.

Rasante Veränderungen hinsichtlich Anforderungen an bestehende Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen – konkret durch die Neudefinition der am Bedarf orientierten Versorgungsstufen, die Weiterentwicklung der Gesundheitsreform und die Umsetzung der Bestimmungen rund um die EU- Arbeitszeitrichtlinie sind bereits spürbar. Zudem fordern die Entscheidungsträger, und somit die Verantwortlichen für die Versorgungsstrukturen, den vermehrten Einsatz von Pflegefachkompetenz im Akutbereich, im Bereich der chronisch Kranken, sowie die Unterstützung der Pflegebedürftigen mit höchster Qualität ein.

Diese umfassenden Reformen können nur dann Realität werden, wenn insbesondere Gesundheits- und Krankenpflegepersonen für die Erfüllung ihrer zentralen Aufgaben die entsprechende Handlungskompetenz erlangen können. Dafür ist eine fundierte theoretische und praktische Ausbildung essentiell.

Es braucht aber auch Offenheit und Bereitschaft für die persönliche Weiterentwicklung und für die Gestaltung der Aufgabenfelder innerhalb der Berufsgruppe der Gesundheits- und Krankenpflege selbst.

Weitere Punkte sind die Erweiterung des Handlungsrahmens für den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege hinsichtlich der Verordnung von Pflegeprodukten, für die Umsetzung des Pflegeprozesses, sowie die Anpassung von Rahmenbedingungen, wie etwa die Honorierung von Pflegeleistungen.

Es ist hoch an der Zeit, dass die vielen Absichtserklärungen auf der politischen Ebene endlich konkrete Maßnahmen nach sich ziehen – der Österreichische Gesundheits- und Krankenpflegeverband (ÖGKV) stellt dafür seine Expertise zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Sanem Keser-Halper
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Österreichischer Gesundheits- und
Krankenpflegeverband
Wilhelminenstraße 91/II e
1160 Wien

Tel: +43 (1) 478 27 10 – 17
Fax DW: 9
office@oegkv.at

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen