Neues Corona-Medikament reduziert Sterbe-Risiko deutlich

20. Juli 2020 | Covid19 | 0 Kommentare

Paris (APA/ag) – Eine britische Biotechfirma hat nach eigenen Angaben bei der Behandlung von Corona-Patienten mit einem Medikament zum Inhalieren vielversprechende Erfolge erzielt. Bei Krankenhaus-Patienten, die das Protein Beta-Interferon inhalierten, sei die Gefahr, künstlich beatmet werden zu müssen oder an Covid-19 zu sterben, deutlich reduziert worden, teilte das Unternehmen Synairgen mit.

Laut dem vorläufigen Ergebnis einer Studie mit rund 100 Krankenhaus-Patienten war die Gefahr, dass die Covid-19-Erkrankung einen schweren Verlauf nahm, um 79 Prozent geringer, wenn sie mit dem Medikament SNG001 inhalierten, als bei Patienten, die ein Placebo erhielten. Ihre Aussicht, wieder vollständig zu genesen, war demnach doppelt so hoch wie bei der Kontrollgruppe.

Den kompletten Artikel finden Sie unter: APA Science

Mit freundlicher Genehmigung der APA Science

Autor:in

  • Markus Golla

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)