Neuer Bildband über die Pflege von Günter Valda

„Kein Lächeln sichtbar auf den Gesichtern derjenigen, die der Pandemie tagtäglich in die Augen sehen. Um die Belastungen des Gesundheitspersonals besser verstehen zu können, ist es notwendig, sie auch zu sehen.“

Worum geht es in diesem Projekt

„Wir alle tragen Masken. Aber nur die wenigsten tragen sie den ganzen Tag, um Leben zu retten oder Kranken zu helfen. Das hinterlässt Spuren, Furchen, Druckstellen, Rötungen, Reizungen. Diese Portraits sind zeitgeschichtliche Dokumente jener Menschen eines Gesundheitssystems, das an seine Grenzen stößt, aber nicht aufgeben will. Das sich schützt, um andere zu schützen. Wer diese Fotos sieht, wird demütig in Anbetracht der Leistung jener, deren Gesichter wir nicht sehen können, die man aber sichtbar machen muss.“ (Florian Klenk)

Sie können diese wunderbare Buchaktion unterstützen: Zur Unterstützung

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)