Nationalrat – Hechtl: Gesundheitsberuferegister sichert Qualität und Patientensicherheit

„Fundament, auf dem in Zukunft aufgebaut werden kann“

© Parlamentsdirektion / PHOTO SIMONIS

Wien (OTS/SK) – In der Nationalratssitzung am Donnerstag hat SPÖ-Abgeordneter Johann Hechtl das Gesundheitsberuferegister-Gesetz begrüßt. „Mit diesem Gesetz gewährleisten wir Qualität, PatientInnensicherheit und ein Fundament, auf dem in Zukunft aufgebaut werden kann“, zeigte sich Hechtl erfreut. Das Gesetz sieht die Einrichtung eines Registers für jene Gesundheitsberufe vor, die über keine Berufskammer verfügen.

Anfangs wird dieses Register die Angehörigen der Gesundheits- und Krankenpflegeberufe sowie der gehobenen medizinisch-technischen Dienste umfassen. Durch den öffentlichen Teil des Registers wird Transparenz und Nachvollziehbarkeit für Berufsangehörige, PatientenInnen und Dienstgeber geschaffen. Ein wesentlicher Punkt „für Qualität und Sicherheit der Patientinnen und Patienten, denen wir verpflichtet sind“ sei auch die Vorgabe, die Berufsgruppen alle fünf Jahre neu melden zu müssen, so der SPÖ-Abgeordnete. „Ich bin überzeugt, dass diese gesetzliche Maßnahme den Erfordernissen der Gegenwart und auch der Zukunft entspricht“, betonte Hechtl.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen