Nationalrat – Becher: Gesundheitsberuferegister bringt mehr Transparenz

© Parlamentsdirektion / PHOTO SIMONIS

Wien (OTS/SK) – SPÖ-Abgeordnete Ruth Becher lobte am Donnerstag im Nationalrat das Gesundheitsberuferegister-Gesetz. So gehe es beispielsweise im Pflegebereich um ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen den zu Pflegenden, dem Pflegepersonal und den Angehörigen – „es ist wichtig für die PatientInnen, dass die Qualifikation transparent dargestellt wird“. In einem öffentlichen zugänglichen Register für Gesundheitsberufe müssen sich in Zukunft die Angehörigen der betroffenen Berufsgruppen mit einem Nachweis eintragen; auch Zusatzqualifikationen und Arbeitsschwerpunkte können dort vermerkt werden.

Positiv bewertet Becher auch die Verwaltung des Registers durch die Arbeiterkammer. Damit komme es auch zur verstärkten Information der Beschäftigten über Kollektivverträge und Ansprüche, „denn Transparenz kann keine Einbahnstraße sein“, so die SPÖ-Abgeordnete.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen