Kreuzimpfung? Update

(C) Markus Golla
KREUZIMPFUNG: Zwei neue Arbeiten legen nahe, dass die Kombination AstraZeneca Erstimpfung gefolgt von BioNTech Zweitimpfung sehr sinnvoll sein dürfte. Vielleicht macht es allmählich Sinn, das auch in Österreich in Erwägung zu ziehen. Möchte die Kernaussagen kurz vorstellen. Bilder zu den Aussagen nummeriert A-D.
Arbeit 1 stammt aus Berlin, mit Beteiligung von Christian Drosten. Hier wurde die erste Dosis AstraZeneca (ChAdOx) verabreicht und 10 – 12 Wochen später die zweite Dosis BioNTech (BNT). Diese Kreuzimpfung (ChAdOx/BNT) wurde verglichen mit 2x BioNTech (BNT/BNT).
A: Die Kreuzimpfung bildet gleich hohe Antikörper Level gegen das Spike Protein wie 2x BioNTech. Farben von links nach rechts: Orange (1x BT), Rot (2x BT), Blau (1x AZ), Violett (AZ, dann BT = Kreuzimpfung)
B: Allerdings ist die Fähigkeit dieser Antikörper fest an das Spike Protein zu binden (Avidität) bei der Kreuzimpfung am ausgeprägtesten. Könnte einfach am längeren Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung liegen -> Mehr Zeit zur Reifung der Antikörper.
C: Auch die zelluläre Antwort des Immunsystems wurde gemessen. Also wie stark T-Zellen auf das Spike Protein reagieren. Auch hier schnitt die Kreuzimpfung (violett) etwas besser ab als 2x BioNTech.
D: Eine kleinere Arbeit hat untersucht wie gut die Kreuzimpfung (8W Abstand) mit Mutationen klarkommt (Pseudovirus Neutralisation). Kein Unterschied bei der Mutante aus Indien, aber gegen die aus England und Südafrika schneidet die Kreuzimpfung etwas besser ab als 2x BioNTech.
Das sind Zellkultur Daten und kein direktes Messen der Wirksamkeit. Sie lassen jedoch vermuten, dass AZ, gefolgt von BT so wirksam, wenn nicht sogar wirksamer sein könnte, als 2x BT. Ich bin froh keine Entscheidungen treffen zu müssen, aber mir erscheint das recht sinnvoll.
Über Martin Moder 8 Artikel
PhD (Molekularbiologie), FM4 Science Busters,

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen