ICN: ICN-Erklärung zu Infektionen und Todesfällen von Gesundheitspersonal

Die WHO gibt im Rahmen der Reaktion auf die Covid-19-Pandemie vorläufige Leitlinien zur Personalpolitik und zum Personalmanagement heraus

Die COVID-19-Pandemie hat mindestens 1.500 Krankenpflegefachkräfte und vielen anderen Beschäftigten im Gesundheitswesen das Leben gekostet, aber bisher gab es weder eine systematische, standardisierte Sammlung von Informationen über solche Todesfälle noch über die Anzahl der infizierten Mitarbeiter.

Seit Mai 2020 hat der Internationale Rat der Krankenpflegefachkräfte (ICN) gefordert, dass solche Informationen zentral gesammelt und gespeichert werden, damit wir das Virus besser verstehen und möglicherweise Leben retten können, aber auch eine offizielle Aufzeichnung derjenigen, die es haben ist gestorben.

Jetzt hat die Weltgesundheitsorganisation Gesundheit (WHO) einen Bericht über die Beschäftigten im Gesundheitswesen während der Pandemie veröffentlicht und die Notwendigkeit aufgenommen, die von ICN angeforderten Daten aufzubewahren.

Howard Catton, Chief Executive Officer von ICN, der im Namen der Krankenpflegefachkräfte der Welt zu dem Bericht beigetragen hat, sagte:

„Wir fordern seit Monaten, dass diese Informationen zentral gespeichert werden. Dies sind daher sehr willkommene Neuigkeiten. Die WHO hat jetzt klare Anweisungen gegeben, wie diese Daten gesammelt und weitergegeben werden sollen, und es liegt nun an den Regierungen, zuverlässige, standardisierte und vergleichbare Daten aufzuzeichnen, damit wir den Tribut verfolgen können, den diese Pandemie für Krankenpflegefachkräfte und andere Beschäftigte im Gesundheitswesen verursacht . Jeder Tod durch COVID-19 ist eine Tragödie, und wir können es uns kaum leisten, Krankenpflegefachkräfte und andere Mitarbeiter des Gesundheitswesens zu verlieren, die zur Bekämpfung des Virus beitragen. “

Die vorläufigen Leitlinien der WHO zu Personalpolitik und -management im Kontext der Covid-19-Pandemie-Reaktion finden Sie hier.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen