Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

2. Fachtag Edukation & Kommunikation

März 2, 2017 @ 8:30 am - 5:00 pm

€156

2. Fachtag Edukation & Kommunikation

„Der schwierige Patient und seine lästigen Angehörigen! Ein Fall für die sprechende Pflege!“

ab 08.30 Registrierung
09.00 – 9.30 Begrüßung und Eröffnungsrede
Romana Eva Jurkowitsch, BSc
Prof.in Dr.in Angelika Zegelin
09.30 – 10.00 Schwieriger Patient oder schwierige Situation?
Woran liegt denn nun die Schwierigkeit?
Romana Eva Jurkowitsch, BSc
10.00 – 10.30 Patriarchisches Verhalten gegenüber Betroffener und ihren Angehörigen – Wer gibt mir das Recht dazu?
Univ.-Doz. Dr. Gerald Gatterer
10.30 – 11.00 Pause
11.00 – 12.30 Schwierige Patienten = schwierige Angehörige? Wie ticken pflegende Angehörige?
Tanja Segmüller, MScN, BScN
12.30 – 13.00 Aggressivität von Seiten der Betroffenen – Deeskalationsmöglichkeiten
Mag.a Dr.in Doris Bach
13.00 – 14.00 Mittagspause
14.00 – 15.00 WORKSHOPS
15.00 – 15.30 Pause
15.30 – 16.00 Zu wenig Zuwendung im Krankenhaus – Welche Konsequenzen hat das für beide Seiten?
Prof.in Dr.in Angelika Zegelin
16.00 – 16.30 Mangelndes Wissen der Betroffenen – Bring- oder Holschuld?
Prof.in Dr.in Angelika Zegelin
16.30 – 17.00 Was haben wir für die Praxis gelernt? – Zusammenfassung des Tages
17.00 Ende der Veranstaltung

 

PROGRAMM: https://www.edukation-kommunikation.at/fachtag/wissenschaftliches-programm/

Anmeldung: https://www.edukation-kommunikation.at/fachtag/anmeldung/

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
Edukation und Kommunikation zählen im Bereich des Gesundheitssektors zu den wichtigsten Tätigkeiten aller mitwirkenden Professionen. Allerdings werden diese Aktivitäten aufgrund von Personal- und Zeitmangel häufig vernachlässigt. Menschen die gerade erfahren haben, dass sie eine gesundheitliche Beeinträchtigung haben und für die Therapie bestimmte Notwendigkeiten durchführen müssen, brauchen dabei Unterstützung von unterschiedlichen Fachleuten, wie z. B. diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegepersonen, Diätassistenten, Physiotherapeuten, Ärzten, uvm. …

Im Umgang mit dem „schwierigen Patienten“, der zum Beispiel zu viel fragt oder häufig nach der Schwester läutet, steht deshalb Edukation und Kommunikation an vorderster Stelle. Durch zu wenig Informationen wie auch Beratungen und Schulungen kann es zu schwierigen Situationen bzw. zum Entstehen des sogenannten „schwierigen Patienten“ kommen. Dabei würden viele dieser Situationen möglicherweise gar nicht entstehen. Denn gut informierte, geschulte und beratene Patienten wissen, wie sie mit ihrer Krankheit umgehen können, wie die Therapien durchzuführen sind und was im Notfall passieren muss. Mit guter Edukation und Kommunikation ist nicht nur Patienten geholfen, sondern auch dem Personal und dem gesamten Gesundheitssystem.

Patienten, die ihr Therapiemanagement beherrschen, beanspruchen das Gesundheitssystem weitaus weniger als Menschen, die aufgrund von zu wenig Wissen Therapien falsch durchführen und dadurch häufiger Komplikationen erleiden.

Der 2. Fachtag Edukation und Kommunikation im Gesundheitswesen wird sich mit dem Thema „Der schwierige Patient und seine lästigen Angehörigen! Ein Fall für die sprechende Pflege!“ befassen. Die Tagung wird sehr praxisnah gestaltet. Auch für diese Fachtagung konnten für die einzelnen Vorträge hervorragende Referenten gewonnen werden!

Wir würden uns sehr freuen, Sie persönlich begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen,

Romana Eva Jurkowitsch, BSc
Gesundheitswissenschafterin

Prof.in Dr.in Angelika Zegelin
Institut für Pflegewissenschaft, Universität Witten/Herdecke

Details

Datum:
März 2, 2017
Zeit:
8:30 am - 5:00 pm
Eintritt:
€156
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
,
Webseite:
https://www.edukation-kommunikation.at/fachtag/wissenschaftliches-programm/

Veranstaltungsort

Eagle HomeOne
Eschenbachgasse 9
Wien, Wien 1010 Österreich
Google Karte anzeigen
Telefon:
+43-1-532 27 58