Erster Österreichischer Inklusionspreis 2016

Lebenshilfe Österreich prämiert inklusive Projekte für Menschen mit Beeinträchtigungen - Start der Einreichungen

In unserer Gesellschaft besteht in den Bereichen Bildung, Arbeit, Wohnen und Freizeit noch viel Aufholbedarf in Hinblick auf Selbstbestimmung und Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen. Jedoch gibt es auch zahlreiche engagierte Beispiele, die gelungene Umsetzung von Inklusion in Österreich aufzeigen. Der Inklusionspreis prämiert genau diese positiven und konkreten Herangehensweisen, soll so Aufmerksamkeit schaffen und auf andere Personen und für zukünftige Projekte motivierend wirken. Die ausgezeichneten Projekte dienen ebenso als Grundlage für nachhaltigen Diskurs über Fragestellungen zur Inklusion im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention.

Einreichphase startet – Inklusionsprojekte gesucht

Mit dem Inklusionspreis werden bundesweit drei Vorzeigeprojekte ausgezeichnet, zusätzlich wird ein dotierter Förderpreis verliehen. Prämiert werden Projekte auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene in den Bereichen Bildung, Arbeit, Wohnen und Freizeit.

Die Ausschreibung des Inklusionspreises richtet sich an Institutionen, Schulen, Betriebe, Organisationen, Vereine, Plattformen, Projekte, Initiativen, an Menschen mit Beeinträchtigungen, an Begleitungs- und Unterstützungseinrichtungen, an Assistenzprojekte, Freiwilligeninitiativen und engagierte Privatinitiativen, die im Rahmen ihrer Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigungen versuchen, mehr Selbstbestimmung und Teilhabe zu garantieren.

Die Einreichung der Projekte ist von 13. Juni bis 9. September 2016 möglich.

Die Preisverleihung findet am 30. November im Studio 44 der Österreichischen Lotterien statt.

Mehr Informationen zu Fristen, Projektanforderungen sowie zu den Ausschreibungsunterlagen unter: www.lebenshilfe.at

Rückfragen & Kontakt:

Lebenshilfe Österreich
MMag. Katleen Luger
Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
01/812 26 42 – 79 oder 0676/658 66 13
luger@lebenshilfe.at
www.lebenshilfe.at
www.facebook.com/lebenshilfe.inklusion

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen