Eine neue Publikation bestätigt den innovativen Arzneimittelkombinationsansatz von AZTherapies zur Behandlung der Neuroinflammationsreaktion mittels Neuroimmunologie und Amyloid-Beta-Anhäufung, die mit Neurodegeneration und der Alzheimerkrankheit verbunden sind

Boston (ots/PRNewswire) – AZTherapies, Inc. ist ein in Privatbesitz befindliches pharmazeutisches Unternehmen für Arzneimittel im fortgeschrittenen klinischen Stadium mit Sitz in Boston, MA, das bahnbrechende Behandlungsmethoden für die Alzheimerkrankheit (AK), ischämischen Schlaganfall und andere neurologische Erkrankungen entwickelt, die mit Neurodegeneration und Neuroinflammation verbunden sind. Der führende Produktkandidat ist eine vielseitige Kombinationstherapie mit zwei überarbeiteten Arzneimitteln, Cromolyn und Ibuprofen, ALZT-OP1, und wird in einer klinischen Phase-III-Studie der Frühphase der Alzheimerkrankheit, der COGNITE-Studie, untersucht.

Dr. David Elmaleh, Gründer, Chairman und CEO von AZTherapies, sagte:
„AZTherapies verwendet strenge Einschlusskriterien, einschließlich Hirn-Biomarker und Kognitions- und Funktionsmessungen, um die Genauigkeit der frühen AK-Diagnose und die Homogenität der randomisierten Probanden für die COGNITE-Studie zu erhöhen.“

Die laufende Phase-III-COGNITE-Studie von AZTherapies (n=600) untersuchte mehr als 900 Patienten, wovon die Studie bei über 300 randomisierten, 128 in Woche 48 und 56 in Woche 72 abgeschlossen wurde. (https://cognitetrial.com)

„Es gibt zunehmend Hinweise auf die wichtige Rolle, welche die Neuroinflammation bei der kognitiven Abnahme bei Alzheimer und anderen neurodegenerativen Erkrankungen spielt“, sagte Dr. med. Karen Reeves, President und Chief Medical Officer. „Innovative Behandlungsmethoden für diese verheerenden Krankheiten erfordern eine Multi-Action-Strategie, einschließlich der Modulation der Mikrogliazellen, der spezialisierten Immunzellen des Gehirns, um die Neuroprotektion zu verbessern.“

Der vom Labor von Dr. Rudolph Tanzi, Joseph. P. und Rose F. Kennedy Professor für Neurologie, Harvard Medical School, stellvertretender Vorsitzender, Neurologie; Direktor der Genetics and Aging Research Unit, Massachusetts General Hospital, in den Scientific Reports von Nature am 18. Januar 2018 veröffentlichte Forschungsartikel Cromolyn Reduces Levels of the Alzheimer’s Disease-Associated Amyloid ?-Protein by Promoting Microglial Phagocytosis [Cromolyn senkt die Werte des mit Alzheimer assoziierten Amyloid ?-Proteins durch die Förderung der mikroglialen Phagozytose] (Zhang, Griuc, Hudry et al. Scientific Reports (2018) 8:1144; DOI:10.1038/s41598-018-19641-2) unterstützt die wissenschaftliche Grundlage für die Verwendung der Wirkstoffkombination von AZTherapies, um das Fortschreiten der Erscheinungsform von AK im Frühstadium potenziell zu verlangsamen oder zu stoppen. (https://www.nature.com/articles/s41598-018-19641-2)

Der Artikel in den Scientific Reports bewertete die Wirkungen von Cromolyn und Ibuprofen, die in der COGNITE-Studie als entzündungshemmende Medikamente verwendet wurden, in einem Tg2576-Mäusemodell für AK hinsichtlich der frühen Behandlungseffekte auf die Plaquebildung, sowie in mikroglialen Zell-Clearance-Assays auf ihre Auswirkungen auf die Mikroglia-Aktivierung.

Der Artikel kommt zu dem Schluss: „Insgesamt zeigen unsere Daten robuste Effekte von Cromolyn, alleine oder in Kombination mit Ibuprofen, bei der Verringerung aggregationsanfälliger A?-Niveaus und der Induzierung eines mikroglialen Aktivierungszustandes, der die A?-Phagozytose gegenüber einem pro-neuroinflammatorischen Zustand begünstigt.“

AZTherapies (www.aztherapies.com) ist ein Unternehmen für Arzneimittel im fortgeschrittenen klinischen Stadium mit Sitz in Boston, MA. AZTherapies verwendet innovative Ansätze bei der Entdeckung, Entwicklung und Kommerzialisierung von neuartigen Behandlungsmethoden für die Alzheimerkrankheit und ischämischen Schlaganfall, welche die Behandlung von Patienten, die Lebensqualität und das Krankheitsmanagement grundlegend verbessern könnten. Das Hauptprogramm des Unternehmens, ALZT-OP1 , ist eine Kombinationstherapie aus zwei überarbeiteten Medikamenten mit gut beschriebenen Sicherheitsprofilen, bei denen die Wirkstoffkombination sowie die Dosierungs-, Formulierungs- und Medikamenteneigenschaften urheberrechtlich geschützt sind, und die das Medikament an das Blut und Gehirn abgibt. Die Unternehmensplattform schließt ebenfalls ALZT-OP2 ein, eine potenziell krankheitsmodifizierende AK-Arzneimittelbehandlung in der fortgeschrittenen präklinischen Entwicklung, AZHALER-D, einen neuartigen Einweginhalator für einzelne Dosen, der sich im Spätstadium der Entwicklung befindet, und ALZT-QoL, eine neurodegenerative Arzneimittelbehandlung zur Verbesserung der Lebensqualität von AK-Patienten, die einen kompensatorischen M1 (einen Muskarinrezeptor-Agonisten) mit Ligand/Rezeptor-Mechanismen zur Verbesserung der Netzwerkkonnektivität des Gehirns verwendet. Die Arzneimittel von AZTherapies basieren auf Technologien, die am Massachusetts General Hospital, einem Lehrkrankenhaus der Harvard Medical School, entwickelt wurden.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen