International Council of Nurses bringt die Stimme der Pflege in die UN-Generalversammlung

24. September 2022 | News international | 0 Kommentare

Die Stimme der Pflege wird vom International Council of Nurses (ICN) zur 77. Sitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen (UNGA) gebracht.

Dr. Michelle Acorn, Chief Nurse von ICN, Dr. Gill Adynski, ICN Nursing & Health Policy Analyst und Dr. Holly Shaw, Repräsentantin von ICN beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen und außerordentliche Professorin an der Adelphi University, nehmen an mehreren Sitzungen während der UNGA teil, die findet vom 20. bis 26. September 2022 statt. Die UNGA ist das wichtigste politische Entscheidungsgremium der Vereinten Nationen. Sie besteht aus allen 193 Mitgliedstaaten und bietet ein einzigartiges Forum für multilaterale Diskussionen über das gesamte Spektrum internationaler Themen, die von der Charta der Vereinten Nationen abgedeckt werden.

Am 20. September nahm ICN an Networking-Sitzungen mit Partnerorganisationen teil, darunter am Jhpiego-Treffen Rx for Primary Health Care: A People-First Prescription; das Treffen von Johnson & Johnson Geschichten aus dem Herzen der Gesundheit; und die 100-Jahr-Feier der International Confederation of Midwives. ICN wird sich auch mit CGFNS International, Sigma Theta Tau und der Konferenz über Nichtregierungsorganisationen in beratender Beziehung zu den Vereinten Nationen (CoNGO) treffen.

Heute wird ICN an dem hochrangigen Treffen anlässlich des 30. Jahrestages der Verabschiedung der Erklärung über die Rechte von Personen teilnehmen, die nationalen oder ethnischen, religiösen und sprachlichen Minderheiten angehören. Dies ist ein Thema von großer Bedeutung für ICN, da Pflegekräfte aktiv daran arbeiten, das Bewusstsein für gesundheitliche Unterschiede innerhalb von Minderheiten zu schärfen. Wir glauben, dass die Optimierung einer verständlichen und informierten Gesundheitsversorgung zwischen Patienten und Anbietern durch Kommunikationsstrategien, Unterstützung und Ressourcen Sprachbarrieren verringern und die Sicherheit verbessern kann. ICN fordert Pflegekräfte und andere Gesundheitsberufe auf, darüber nachzudenken, wie sie mehr Minderheiten in ihrem Beruf rekrutieren und behalten und mehr Angehörige von Minderheiten in Führungspositionen im Gesundheitswesen befördern können.

Bei der Global Clinton Initiative (CGI), die zusammen mit der UNGA einberufen wurde, kündigte die BD Foundation ihre Unterstützung der Organisationsentwicklung der National Nurses Association (ODENNA) des ICN an.

Autor:in

  • Markus Golla

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)