DE: Strukturierte Reformen für Krankenhäuser dringend erforderlich

Deutscher Pflegerat unterstützt die Forderung nach einem Krankenhausgipfel

Der Deutsche Pflegerat e.V. (DPR) unterstützt die Forderung eines breiten Bündnisses von Akteuren für einen Krankenhausgipfel. Hierzu äußerte sich der Präsident des Deutschen Pflegerats, Franz Wagner, heute in Berlin:

„Politik und Krankenkassen müssen sich ihrer Verantwortung für eine gute Krankenhausversorgung, gute Arbeitsbedingungen und eine sichere Patientenversorgung stellen. Der Vielzahl von gesetzgeberischen Einzelmaßnahmen  fehlt ein konzeptioneller Rahmen für die Zukunft des Krankenhaussektors. Das wirkt sich mittelbar und unmittelbar auf die Arbeitssituation der  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus.

Im Mittelpunkt des Krankenhausgipfels muss der Dialog über die Zukunft der Krankenhausversorgung in Deutschland stehen. Konstruktiv muss dabei nach vorne geblickt werden, damit strukturierte Reformprozesse in Gang kommen. Mit auf die Agenda muss dabei auch die Beantwortung der Frage der Zukunft einzelner Krankenhäuser – von Umwandlung in Gesundheitszentren bis zu Krankenhausschließungen. Die Ökonomisierung hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht – im Gegenteil.

Von einem gemeinsamen Krankenhausgipfel mit allen relevanten Akteuren kann ein deutliches Aufbruchsignal ausgehen“.

Markus Golla
Über Markus Golla 5449 Artikel
Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Studiengangsleitung (FH) und Vortragender im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege, Kommunikation & Projektmanagement, Pflegewissenschaft BScN (Absolvent UMIT/Wien), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Masterstudent Pflegewissenschaft (UMIT/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen