Das Barth-Syndrom geht auf einen Defekt des Tafazzin-Gens zurück, und Tafazzin produziert Cardiolipin, einen wesentlichen Bestandteil der Mitochondrienmembran.

Edoarda Bertero

DZHI

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen