DE: Pflege: Nordrhein-Westfalen steht vor der Landtagswahl am Scheideweg

DBfK
(C) DBfK

Die Situation in der beruflichen Pflege in Nordrhein-Westfalen spitzt sich ebenso wie in anderen Bundesländern zu. Das verbleibende Zeitfenster, um die Weichen für eine zukunftsfähige und belastbare Versorgung des bevölkerungstärksten Bundeslandes richtig zu stellen, schließt sich zusehends. Für den DBfK ist klar: Das Thema Pflege gehört ganz weit nach oben auf die politische Agenda.

Die Situation in der beruflichen Pflege in Nordrhein-Westfalen spitzt sich ebenso wie in anderen Bundesländern zu. Das verbleibende Zeitfenster, um die Weichen für eine zukunftsfähige und belastbare Versorgung des bevölkerungstärksten Bundeslandes richtig zu stellen, schließt sich zusehends. Für den DBfK ist klar: Das Thema Pflege gehört ganz weit nach oben auf die politische Agenda.

„Personalmangel, Arbeitsverdichtung, Finanzierungsprobleme – die Themen, die den Notstand der Branche beschreiben, sind nicht neu“, sagt Burkhardt Zieger, Geschäftsführer des DBfK Nordwest. „Nur schieben die politisch Verantwortlichen nachhaltig wirksame Lösungsansätze seit langem vor sich her. Auch der Blick in die Parteiprogramme zur Landtagswahl in NRW lässt keine echte Dringlichkeit oder gar einen großen Wurf erkennen.“

Der DBfK Geschäftsführer sprach anlässlich der Eröffnung der Altenpflegemesse am 26. April 2022 in Essen und betonte, dass Pflegefachpersonen eigene Handlungsfelder brauchen, in denen sie den von ihnen erlernten Heilberuf eigenständig ausüben können. „Wir brauchen eine fundamentale Neuausrichtung,“ so Zieger weiter. „Das geht nicht ohne einen kompletten Systemwandel – hin zu neuen Priorisierungen, zur Aufhebung der althergebrachten Hierarchien und zur Besinnung auf die eigentlichen Aufgaben des Gesundheitssystems und der dort tätigen Berufsgruppen.“

Die dieses Jahr in Essen stattfindende Altenpflegemesse geht noch bis zum 28. April 2022. Kurz vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen nutzt der DBfK die Chance, für den PflegOMaten zu werben und auf die pflegepolitischen Positionen der Parteien aufmerksam zu machen, die sich hier zusammenfassend finden:

→ Zu den Parteipositionen: 

→ Zum PflegOMat: https://2022-nrw.dbfk-pflegomat.de/

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)