DE: Neue Fachempfehlungen zur 2. Boosterimpfung für Schwangere und Stillende veröffentlicht

Schwangerschaft
(C) Romolo Tavani

Die geburtshilflichen Fachverbände haben auf Basis der 18. Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut Fachempfehlungen zur 2. Boosterimpfung für Schwangere und Stillende veröffentlicht. Demnach kann derzeit keine generelle Empfehlung für diese wiederholte Auffrischung für die entsprechenden Frauen ausgesprochen werden.

Die Empfehlungen kompakt:

• Eine generelle Empfehlung zur 2. Boosterimpfung aller Schwangeren und Stillenden kann derzeit nicht ausgesprochen werden.
• Bei individuellen Risiken entsprechend vorhandener Grunderkrankungen oder Expositionsrisiken ist eine Auffrischung ab dem 2. Trimenon und ab 3 Monaten nach 1. Auffrischung grundsätzlich möglich, wenn keine SARS-CoV-2-Infektion nach 1. Auffrischung vorlag.
• Bei Immundefizienz oder Tätigkeit in medizinischen oder Pflegeeinrichtungen sollte im Sinne der STIKO-Empfehlung die 2. Boosterimpfung auch in der Schwangerschaft (ab dem zweiten Trimenon) angeboten werden.
• Bei Wunsch der Schwangeren / Stillenden ohne Komorbiditäten und individuellen Erkrankungs- oder Expositionsrisiken kann nach Aufklärung über den zu erwartenden (geringen) Zusatzschutz eine 2. Boosterimpfung als individuelle Impfentscheidung erfolgen.

Weitere Informationen:

https://www.dggg.de/
https://www.dgpm-online.org/
https://www.dgpgm.de/startseite.html
https://www.ag-geburtshilfe.de/
https://www.bvf.de/
https://www.blfg.de/
https://www.bfr.bund.de/de/nationale_stillkommission-2404.html
https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/18_Aktualisierung_…

Autor:in

  • markus

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)