DE: Naturheilkliniken im Fokus

Heidelberg/Berlin (ots) – Gesundheitsportal PhytoDoc erweitert Rubriken rund um Gesundheitsthemen

Laut aktueller Bitkomstudie recherchiert derzeit jeder fünfte Internetnutzer mindestens einmal im Monat im Netz zu Gesundheitsthemen. Dabei herrscht eine große Quellenvielfalt: Die meisten der Befragten (51 Prozent) informieren sich auf allgemeinen Gesundheitsportalen. Webseiten von Krankenhäusern (31 Prozent) oder Ärzten (26 Prozent) folgen bei der Beliebtheit. Spezialisierung ist dabei gefragt. Der Fokus auf Naturheilkunde sowie der umfassende unabhängige Blick auf Gesundheitsthemen ebenso.

Unter dem Motto: „Natürlich gesund – Gesundheitsaufklärung, Prävention und Expertenwissen“ ist das Heidelberger Gesundheitsportal www.phytodoc.de seit vielen Jahren zum verlässlichen Begleiter für gesundheitsbewusste Verbraucher geworden. Gestartet wurde das Onlineangebot im Jahr 2006 als Initiative von Experten, die sich dem Präventionsgedanken und der Gesundheitsaufklärung verpflichtet fühlen. Das Experten-Team setzt sich aus naturheilkundlich tätigen Ärzten und Wissenschaftlern aus den Bereichen Pharmazie, Biologie und Ernährung zusammen.

Heute zählt PhytoDoc zu den wichtigsten Gesundheitsportalen im Internet, die unabhängige und wissenschaftlich gesicherte Informationen rund um die Thematik Gesundheit, Prävention, Heilpflanzen und Naturheilkunde liefern. Da sich immer mehr Leser über naturheilkundliche Ärzte und Heilpraktiker informieren, liegt es nahe, dass auch die Rubrik mit Infos zu Naturheilkundlichen Kliniken erweitert wird. Corinna Heyer, Portalmanagerin: „Wir verzeichnen seit einigen Jahren verstärkt Nachfragen, wenn es um Empfehlungen und Übersichten zu Kliniken geht, die bewährte Therapien aus Schulmedizin und Naturheilkunde verbinden. Ab sofort wird deshalb diese Übersicht aufgrund der Nachfrage erweitert und intensiviert.“ (https://www.phytodoc.de/service/naturheilkliniken)

Im Bereich ERKRANKUNGEN A-Z (https://www.phytodoc.de/erkrankungen) können Leser, Betroffene und Angehörige zudem ausführlich über Symptome und Hintergründe der einzelnen Krankheitsbilder recherchieren und erhalten wertvolle Hinweise, wie diese mit Naturheilkunde, Hausmitteln und pflanzlichen Medikamenten behandelt werden können. Aufbereitet sind die Ergebnisse stets gut recherchiert, einfach formuliert und auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand mit Fachkommentaren abgerundet.

Wer direkt zu Heilpraktikern und Naturheilkundlern in der eigenen Region recherchieren möchte, kann dies über die Seite www.die-heilpraktiker.de realisieren. Neben den Spezialisten mit Fokussierung auf bestimmte Behandlungsmethoden finden sich auch Informationen zu Veranstaltungen aus dem Bereich Naturheilkunde sowie Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Heilpraktiker.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen