DE: Haus der Barmherzigkeit gewinnt Internationalen Deutschen PR-Preis

(C) Frank Daniels

Mit der Kampagne „Leben Ist Erleben“ holt das Haus der Barmherzigkeit den ersten Preis in der Kategorie „Kommunikation im Netz / Social Media“.

München (OTS) – Nach einer Nominierung für den PRVA Staatspreis Public Relations Ende des Vorjahres punktete das Haus der Barmherzigkeit nun auch international: seine Werbekampagne „Leben Ist Erleben“ konnte beim 48. Internationalen Deutschen PR-Preis die 36-köpfige Jury als einziger österreichischer Preisträger vollends überzeugen und den ersten Platz in der Kategorie Social Media einfahren. Umgesetzt wurde die Kampagne gemeinsam mit den Kreativagenturen WIEN NORD und Die Goldkinder OG Wien, die auf Pro-Bono-Basis für die Idee, die Konzeption der Microsite und die Begleitung der Kampagne verantwortlich zeichneten.

Zur feierlichen Preisverleihung lud die Deutsche Public Relations Gesellschaft am Donnerstag in das Sofitel Bayerpost in München. Christian Zwittnig, Leiter Kommunikation und Fundraising im Haus der Barmherzigkeit, und Kampagnenverantwortliche Christina Pinggera nahmen die Auszeichnung entgegen. „Wir wollten mit der Kampagne eine Brücke zwischen unseren Bewohnern und der Öffentlichkeit schlagen – und zeigen, dass Lebensqualität keine Frage von Alter oder Gesundheit sein muss“, erklärt Christian Zwittnig die Grundidee.

„Die Interaktion zwischen unseren Bewohnern und den Teilnehmern der Kampagne war eine Bereicherung für beide Seiten. Die Aktion erfreute sich großer Beliebtheit – so beteiligten sich auch Persönlichkeiten aus Sport, Politik und Wirtschaft, wie etwa der SK Rapid, der ÖAMTC oder das Unternehmen Megadenzel“, freut sich Christina Pinggera über die Auszeichnung.

Die Ergebnisse der Kampagne finden Sie auf https://leben-ist-erleben.at.

Die „Haus der Barmherzigkeit“-Gruppe

Das gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit bietet schwer pflegebedürftigen Menschen Langzeitbetreuung mit Lebensqualität. In sechs Pflegekrankenhäusern und -heimen in Wien und Niederösterreich betreuen wir laufend rund 1200 geriatrische BewohnerInnen. In unseren 14 Wohngemeinschaften und vier Basalen Tageszentren begleiten wirrund 340 jüngere KlientInnen mit mehrfachen Behinderungen. Neben bestmöglicher Pflege und medizinischer Versorgung legen wir besonderen Wert auf einen selbstbestimmten und abwechslungsreichen Alltag.

 

Markus Golla
Über Markus Golla 7385 Artikel
Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Lehrer für Gesundheit- und Krankenpflege (Studium Umit/Wien)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen