DE: Fraunhofer FIT berichtet über aktuellen Stand der Digitalisierung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes

19. Dezember 2022 | News Deutschland

Am 15. Dezember 2022 gab es einen Livestream aus dem Bundesgesundheitsministerium in Berlin zur Digitalisierung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes. Prof. Dr. Torsten Eymann stellte dabei die ersten Ergebnisse einer Untersuchung über den Ist-Zustand der Digitalisierung der Gesundheitsämter in ganz Deutschland vor.

Spätestens die COVID-19 Pandemie hat gezeigt, wie wichtig der Öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) mit seinen rund 375 Gesundheitsämtern für den Gesundheitsschutz der Bevölkerung ist. Es hat sich aber auch gezeigt, dass enorme Defizite in Bezug die Digitalisierung bestehen.

Zur Stärkung des ÖGD stellen Bund und Länder im Rahmen des »Paktes für den Öffentlichen Gesundheitsdienst« 4 Mrd. Euro für die personelle Aufstockung, Modernisierung und Vernetzung des ÖGD bereit. Hierbei wird auch der digitale Ausbau des ÖGD mit 800 Mio. Euro gefördert. Das Fraunhofer FIT hat für dieses Programm ein Reifegradmodell für den ÖGD entwickelt. Das Reifegradmodell ist ein Instrument aus der Wirtschaftsinformatik, welches den Gesundheitsämtern die Messung ihres digitalen Ist-Zustandes und das Ableiten von Maßnahmen zur Verbesserung ihres Digitalisierungsstandes ermöglicht. Die regelmäßige Messung des Digitalisierungsstandes ist eine Voraussetzung zur Nutzung von Fördermitteln aus dem ÖGD-Pakt.

Das Reifegradmodell wurde im Jahr 2021 unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT gemeinsam mit der TU Dresden und der FU Berlin erarbeitet und Anfang 2022 veröffentlicht. Das Modell wurde auf der Basis bestehender Forschung und von Interviews mit rund 80 Personen aus Gesundheitsämtern und weiteren Institutionen des ÖGD entwickelt. Diese hohe Anzahl an eingebundenen Personen aus der Praxis stellt sicher, dass die spezifischen Strukturen und Herausforderungen in der täglichen Arbeit im ÖGD sinnvoll berücksichtigt werden. Bis 2026 arbeitet das Fraunhofer FIT weiter gemeinsam mit seinen wissenschaftlichen Partnern an der Begleitung der Reifegradmessung, also der Messung und Analyse der Fortschritte der Gesundheitsämter und einer Weiterentwicklung des Modells.

Im Livestream des Bundesgesundheitsministeriums am 15. Dezember 2022 wurde durch Prof. Dr. Torsten Eymann ein Überblick über die ersten Ergebnisse der Reifegradmessung im Sommer 2022 gegeben. Außerdem informierte das Bundesgesundheitsministerium über den Stand des Förderprogramms für den ÖGD. So berichtete etwa Dr. Ute Teichert, Abteilungsleiterin Öffentliche Gesundheit im BMG, über die Wichtigkeit des ÖGD und dessen Herausforderungen. Dr. Susanne Ozegowski, Abteilungsleiterin Digitalisierung und Innovation im BMG, stellte weitere Informationen zum Förderprogramm zur Steigerung des digitalen Reifegrads des ÖGD vor. Außerdem wurden auch einige Projekte vorgestellt, die sich aus dem aktuellen ersten Förderaufruf entwickelt hatten.

Die komplette Aufzeichnung der Veranstaltung ist unter dem folgenden Link als Video abrufbar: Digitales Gesundheitsamt: ÖGD Update (https://gesundheitsamt-2025.de/oegd-update)

Autor:in

  • Markus Golla

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)