DE: Deutscher Pflegerat: Berliner Frauenpreis 2018 an Christine Vogler verliehen

Franz Wagner: „Herausragende Würdigung für eine Pionierin der Generalistik“

(C) Deutscher Pflegerat

Der Berliner Frauenpreis 2018 wurde an Christine Vogler, Vize-Präsidentin des Deutschen Pflegerats, verliehen.

Anlässlich der gestrigen Preisverleihung durch die Berliner Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kolat, sagte Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR), heute in Berlin:

„Mit Christine Vogler hat eine Pionierin der generalistischen Pflegeausbildung den Berliner Frauenpreis 2018 erhalten. Der Deutsche Pflegerat freut sich außerordentlich mit und für seine Vize-Präsidentin für diese herausragende Würdigung.

Als Leiterin der Gesundheits- und Krankenpflegeschule an der Wannseeschule e.V. hat sie frühzeitig neue Wege in der pflegerischen Berufsausbildung beschritten und damit den Weg von der Theorie in die Praxis für das neue Pflegeberufegesetz geschaffen. Insbesondere auch dieses Engagement für eine anspruchsvolle und attraktive Pflegeausbildung wurde jetzt zu recht durch den Berliner Frauenpreis 2018 gewürdigt. Herzlichen Glückwunsch!

Christine Vogler ist eine engagierte, kompetente und hartnäckige Verfechterin einer besseren Pflege sowie besserer Arbeits- und Ausbildungsbedingungen und der Rechte der Frauen, was für sie eng zusammenhängt. Die Auszeichnung für eine Vertreterin der Pflegeberufe setze, so Senatorin Dilek Kolat in ihrer Ansprache zur Preisverleihung, auch ein wichtiges Zeichen für die Bedeutung der Pflegeberufe und deren Arbeit. Dem stimmt der Deutsche Pflegerat voll und ganz zu.“

Autor:in

  • markus

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen