DE: Deutscher Pflegerat begrüßt hochschulische Ausbildung für die Hebammen

24. Oktober 2018 | News Deutschland | 0 Kommentare

Wer in Deutschland künftig Hebamme werden will, soll studieren müssen. Das fordert Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Er will damit eine EU-Richtlinie umsetzen. Hierzu Christine Vogler, Vize-Präsidentin des Deutschen Pflegerats e.V.:

„Die Einführung des dualen Studiums und damit die hochschulische Ausbildung für die Hebammen ist der richtige Weg. Die Akademisierung der Hebammenausbildung ist angesichts der an diesen Beruf gestellten Anforderungen voll und ganz zu begrüßen. Sie ist längst überfällig.

Pflicht ist es jetzt, so schnell wie möglich an die Umsetzung der Forderung zu gehen und für gute Studienbedingungen und -inhalte zu sorgen, damit dem akuten Mangel an Hebammen begegnet werden kann und die Qualität der Hebammenversorgung sichergestellt ist. Gut gestaltete duale Studiengänge werden den Beruf für junge Menschen wieder attraktiver machen.

Gleichzeitig gilt es, die hochschulische Ausbildung in der Pflege zu stärken und zu fördern.“

Autor:in

  • Markus Golla

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)