DE: 3. Deutsche Hormonwoche: Information, Beratung und fachlicher Austausch Hormon- und Stoffwechselerkrankungen im Fokus vom 15. bis 22. September 2018

21. August 2018 | News Deutschland | 0 Kommentare

Berlin – Vom 15. bis 22. September 2018 findet die 3. Deutsche Hormonwoche der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) für Patienten statt. Endokrinologische Abteilungen, Kliniken und Praxen öffnen ihre Türen und laden Patienten, Angehörige und Medienvertreter ein, sich sowohl über große Volkskrankheiten, die mit Hormonstörungen einhergehen, – etwa Osteoporose, Diabetes und Bluthochdruck – als auch über seltenere Erkrankungen des Hormonstoffwechsels zu informieren. Tagungen für Mediziner und Mitglieder assoziierter Berufsgruppen nutzen die Hormonwoche zum fachlichen Austausch. Zum Auftakt der Hormonwoche veranstaltet die DGE am 11. September 2018 eine Pressekonferenz in Berlin.

 

Hormone sind chemische Botenstoffe des Körpers. Sie steuern unter anderem die Funktion von Drüsen, aber auch von anderen Organen und damit alle lebenswichtigen Funktionen im Körper wie Blutdruck, Atmung, Stoffwechsel, Ernährung und Körpertemperatur. Hormonstörungen und Stoffwechselerkrankungen sind weit verbreitet: Adipositas, Diabetes mellitus, Schilddrüsenfunktionsstörungen wie Hashimoto und Morbus Basedow, Osteoporose, Bluthochdruck, Wachstumshormonmangel und eine Vielzahl seltenerer endokriner Erkrankungen belasten Millionen Menschen in Deutschland. „Der Informations- und Beratungsbedarf all dieser Patienten ist hoch“, sagt Professor Dr. med. Sven Diederich, Ärztlicher Leiter Medicover Deutschland und Vizepräsident der DGE. Nicht immer sei bei einem Arztbesuch ausreichend Zeit, noch einmal vertiefend besonders drängende Fragen zu besprechen. „Unsere Kampagne ‚Hormongesteuert?!‘ will diesen Informationsbedarf befriedigen. Sie möchte aber auch die Medien motivieren, Themen rund um die Hormone verstärkt aufzugreifen und so zu einer besseren Aufklärung zu dem komplexen Themengebiet beizutragen“, ergänzt der Experte.

 

Endokrine Erkrankungen erklären und Therapien vorstellen

„Die Hormonwoche ist die Fortsetzung der ersten beiden erfolgreichen Hormontage, die wir in den zurückliegenden Jahren veranstaltet haben. Wir wollen dieses niedrigschwellige Informationsangebot für die Bevölkerung ausbauen und zugleich Impulse mit Fachangeboten für die ärztliche Weiterbildung setzen“, sagt Matthias M. Weber, Mediensprecher der DGE. So findet am Vortag des Starts der Hormonwoche beispielsweise eine Fachtagung für Ärzte in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften statt.

 

„Mit den Veranstaltungen und unserer Pressekonferenz wollen wir die Bevölkerung über aktuelle Themen und neue Therapien informieren. Ziel der Hormonwoche ist zudem eine klare Botschaft: Bei bestimmten Erkrankungen im Hormon- und Stoffwechselbereich sind Patienten beim Endokrinologen am besten aufgehoben. Sie sind hier die medizinischen Experten“, erklärt Weber, Leiter der Endokrinologie der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Jede teilnehmende Einrichtung stellt ihr eigenes Programm aus Vorträgen, Beratungen und Check-ups zusammen. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden sich auf der Webseite der DGE.

 

Terminhinweise:

 

  1. Deutsche Hormonwoche
  2. bis 22. September 2018

Weitere Informationen mit Hinweisen auf Veranstaltungen auf der Webseite der DGE:

https://www.endokrinologie.net/hormonwoche-2018.php

 

Pressekonferenz

der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) anlässlich der 3. Deutschen Hormonwoche

Termin: Dienstag, 11.09.2018, 11.00 bis 12.00 Uhr

Ort: Haus der Bundespressekonferenz, Berlin, Raum: 1-2

Anschrift: Schiffbauerdamm40/Ecke Reinhardtstr. 55, 10117 Berlin

https://www.endokrinologie.net/files/download/pressekonferenz_hormonwoche_2018_programm.pdf

 

Fachtagung: Update Endokrinologie, Diabetologie und Lipidologie

Berliner Eröffnungsveranstaltung der deutschen Hormonwoche

Termin: Freitag, 14.09.2018, 14.30 bis 19.00 Uhr

Ort: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Veranstaltungszentrum, Leibniz-Saal

Anschrift: Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

https://www.endokrinologie.net/files/uploads_hormonwoche_2018/Programm_Berlin_Update%20Endokrinologie_final.pdf

 

Informationen für Patienten und Interessierte:

 

 

Endokrinologie ist die Lehre von den Hormonen, Stoffwechsel und den Erkrankungen auf diesem Gebiet. Hormone werden von endokrinen Drüsen, zum Beispiel Schilddrüse oder Hirnanhangdrüse, aber auch bestimmten Zellen in Hoden und Eierstöcken, „endokrin“ ausgeschüttet, das heißt nach „innen“ in das Blut abgegeben. Im Unterschied dazu geben „exokrine“ Drüsen, wie Speichel- oder Schweißdrüsen, ihre Sekrete nach „außen“ ab.

 

 

Autor:in

  • Markus Golla

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)