DBfK-Bundesvorstand neu gewählt

Foto v.li.n.re: Sonja Hohmann, Stefan Werner, Mathias Oberländer, Prof. Christel Bienstein, Prof. Margarete Reinhart, Christina Körner, Andrea Kiefer, Martin Dichter, Dr. Sabine Berninger. (C) DBfK

Turnusgemäß stand bei der diesjährigen Delegiertenversammlung des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK) am 17. und 18. Juni in Berlin die Neuwahl von fünf Mitgliedern des Bundesvorstands für eine Amtszeit von vier Jahren an. Als DBfK-Präsidentin wurde Prof. Dr. Christel Bienstein einstimmig wiedergewählt, ihr zur Seite stehen künftig Dr. Sabine Berninger (Vizepräsidentin), Christina Körner, Mathias Oberländer und Stefan Werner (Vizepräsident), der ebenfalls für eine zweite Amtszeit kandidiert hatte. Die vier weiteren Mitglieder des Bundesvorstands sind qua Amt die Vorstandsvorsitzenden der vier DBfK-Regionalverbände Prof. Dr. Margarete Reinhart (Nordost), Martin Dichter (Nordwest), Sonja Hohmann (Südost) und Andrea Kiefer (Südwest). Der neunköpfige Bundesvorstand vertritt die Interessen der Verbandsmitglieder auf Bundesebene und im Ausland, Richtschnur seiner Arbeit ist dabei das Aktionsprogramm 2020 und die darin beschriebenen strategischen Schwerpunkte.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen