CH: Pflegeinitiative

Die Erarbeitung eines Gegenvorschlags der Gesundheitskommission des Nationalrates ist am Laufen. Die Förderung der Aus- und Weiterbildung von Pflegepersonen und die Schaffung eigenständiger Handlungsbereiche sollen darin enthalten sein. Auf die Einschränkung der Vertragsfreiheit soll verzichtet werden. Die in der Pflegeinitiative geforderte «Sicherstellung der Pflegequalität und Patientensicherheit» und die damit notwendigerweise verbundenen «besseren Rahmenbedingungen für das Pflegepersonal» finden bis anhin hingegen keine Berücksichtigung (www.pflegeinitiative.ch). Ein Grund mehr, um am 14. Juni 2019 – am Frauenstreiktag – auf dem Bundesplatz zu erscheinen. Pflegelöhne sind immer noch Frauenlöhne.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen