CH: Drei Bildungszentren kooperieren bei neuen eidgenössischen Prüfungen im Pflegebereich

Berner Bildungszentrum - Logo

Bern (ots)

Careum Weiterbildung (Aarau), Berner Bildungszentrum Pflege (Bern) und Bildungszentrum XUND (Luzern) gehen mit Blick auf die neuen Höheren Fachprüfungen (HFP)und Berufsprüfung (BP) im Pflegebereich eine engere Zusammenarbeit ein. Ab Herbst 2020 werden die vertiefungsübergreifenden Module für die neuen eidg. Prüfungen im deutschsprachigen Raum gemeinsam angeboten.

Neue eidgenössische Prüfungen im Pflegebereich

Die OdASanté, die nationale Dach-Organisation der Arbeitswelt Gesundheit, hat in den letzten Jahren neue Höhere Fachprüfungen (HFP) im Pflegebereich entwickelt. Die ersten Prüfungen dürften 2021 stattfinden. Vor diesem Hintergrund haben die drei Bildungszentren entschieden, eine Kooperation für die Durchführung der Vorbereitungskurse auf diese neuen eidg. Prüfungen einzugehen. Konkret geht es in einer ersten Phase um die vertiefungsübergreifenden Module, die von allen Teilnehmenden der neuen Höheren Fachprüfungen absolviert werden. Zu einem späteren Zeitpunkt ist die gemeinsame Durchführung der fachlichen Vertiefungsmodule geplant. Alle Angebote der eidg. Prüfungen im Pflegebereich (eP Santé) werden unter dem neuen gemeinsamen Dach durchgeführt.

Kooperation zugunsten der neuen Prüfungen Pflege

Careum Weiterbildung, BZ Pflege und Bildungszentrum XUND sind überzeugt, dass im Bereich der Weiterbildungen im Gesundheitswesen in Zukunft mehr Kooperationen nötig und sinnvoll sind. Mit einer Zusammenarbeit wird die Durchführung der Vorbereitungskurse auf die eidg. Prüfungen im Pflegebereich erleichtert und dadurch die Etablierung der wichtigen HFP und BP Pflege gestärkt. Dazu kommt, dass durch die Kooperation die spezifische Fachexpertise der drei Bildungspartner breiter genutzt werden kann. Die drei Bildungszentren können für die Umsetzung auf den Erfahrungen aufbauen, die sie dank der Kooperation beim Zertifikatskurs für Fachpersonen Gesundheit Akutpflege haben. Der Zertifikatskurs wird von den drei Zentren seit Herbst 2018 gemeinsam durchgeführt.

Gemeinsames Angebot ab Herbst 2020

Die vertiefungsübergreifenden Module für die neuen eidg. Prüfungen sollen ab Herbst 2020 angeboten werden (Modul 1: Fachführung in der Pflege). Danach folgen die vertiefungsspezifischen Module der HFP Palliative Care (Module 2-4) und dann das Modul 5 (Fachführung in der Organisation) der vertiefungsübergreifenden Module der HFP. Die anderen Schwerpunkte (HFP geriatrische und gerontopsychiatrische Pflege, HFP Psychiatriepflege) werden im Nachgang, unter Berücksichtigung der Nachfrage, aufgebaut und angeboten. Bereits vorher – ab Herbst 2020 – ist der Vorbereitungskurs auf die neue BP Psychiatriepflege geplant.

Careum Weiterbildung

Careum Weiterbildung ist die wegweisende Weiterbildungsinstitution im Gesundheits- und Sozialwesen in der Deutschschweiz und bietet ein umfassendes Weiterbildungsangebot für über 6’500 Studierende bzw. Teilnehmende jährlich. Träger sind die Careum Stiftung, die Tertianum AG, die Stiftung Zukunft Alter, Wohnen und Betreuung, die Stiftung Diakonat Bethesda sowie die Stiftung Diakoniewerk Neumünster – Schweizerische Pflegerinnenschule.

Berner Bildungszentrum Pflege

Das Berner Bildungszentrum Pflege bietet im Auftrag des Kantons Bern Studiengänge für die Pflegeausbildung auf Stufe Höhere Fachschule (HF), Nachdiplomstudiengänge und Zertifikatslehrgänge an. Mit mehr als 1’300 Studierenden ist es das grösste Pflegebildungszentrum auf tertiärer Bildungsstufe in der Schweiz. Träger des BZ Pflege sind die Stiftung Inselspital Bern, die Stiftung Lindenhof Bern, die Stiftung Diaconis Bern, der Verband Berufsbildung Pflege Berner Oberland und die Stiftung Pflegebildung Seeland.

XUND Bildung Gesundheit Zentralschweiz

XUND vereint das Bildungszentrum Gesundheit und die OdA (Organisation der Arbeitswelt) Gesundheit der Zentralschweiz. Bei XUND bilden 110 Mitarbeitende und 600 externe Dozierende Gesundheitsfachkräfte aus und begleiten Interessierte – über die gesamte Laufbahn von der Berufswahl bis zur Weiterbildung.

Die OdA XUND setzt sich als Berufsbildungsverband für bestmögliche Rahmenbedingungen ein und ist verantwortlich für das Berufsmarketing. Das Bildungszentrum XUND bietet an den Standorten Luzern und Alpnach ein breites, praxisnahes Aus- und Weiterbildungsangebot «aus einer Hand» für über 1’700 Lernende und rund 800 Studierende an – z.B. von Fachpersonen Gesundheit über dipl. Pflegefachpersonen bis hin zur dipl. Expertin Notfallpflege. Getragen wird XUND von den rund 175 regionalen Alters- und Pfle-gezentren, Spitälern und Spitex-Organisationen sowie deren Branchenverbänden.

Karin Eder
Über Karin Eder 540 Artikel
Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Advanced Practice Nurse, Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege, Leitung Bereich Gerontologie und Validation im Ausbildungszentrum des Wiener Rotes Kreuzes GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen