CH: Coronavirus – Informationen für Pflegefachpersonen

(C) denisismagilov

Das Bundesamt für Gesundheit sowie die kantonalen Gesundheitsdirektionen bereiten sich seit einiger Zeit auf das Auftreten von Coronainfektionen in der Schweiz vor. Auf der Webseite des BAG werden Bevölkerung und Fachpersonen regelmässig über den Verlauf der Epidemie und die beschlossenen Massnahmen informiert. Das BAG stellt auch eine Hotline für Gesundheitsfachpersonen zur Verfügung.

BAG Infoline Coronavirus für Gesundheitsfachpersonen:

+41 58 462 21 00 (24h/24h)

Informationen erteilen ebenfalls die kantonalen Gesundheitsdirektionen auf ihren Webseiten. Die Kantonsärztin oder der Kantonsarzt entscheidet bei Verdachtsfällen, wo die Untersuchungen weitergeführt werden. Die Adressen sind ebenfalls auf der BAG-Webseite verfügbar.

Gesundheitspersonal benötigt besonderen Schutz

Neben dem Schutz der Bevölkerung vor Ansteckungen steht die Vermeidung der Übertragung des Virus auf das Gesundheitspersonal im Vordergrund. Entscheidend sind die entsprechende Hygiene sowie weitere Schutzmassnahmen. Swissnoso, das nationale Zentrum für Infektionsprävention, hat Empfehlungen ausgearbeitet, welche Gesundheitsfachpersonen vor Infektionen schützen. Sie wurden bei der Vorbereitung auf mögliche Fälle berücksichtigt.

Wichtige Informationen zum Vorgehen bei einem Verdachtsfall sowie weitere zentrale Empfehlungen für medizinisches Personal findet man auf der BAG-Webseite

BAG-Informationswebseite für die Bevölkerung: www.bag-corona.ch

Markus Golla
Über Markus Golla 7383 Artikel
Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Lehrer für Gesundheit- und Krankenpflege (Studium Umit/Wien)