„Berufung Altenpflege“ – Altenpflege-Führungskräfte-Kongress in Seefeld

Lebenswelt Heim, Bundesverband der Alten- und Pflegeheime Österreichs - Foto (C) Heinz Holzknecht

Seefeld (OTS) – Am 16. und 17. Juni steht der Olympiaort Seefeld ganz im Zeichen der Altenpflege in Österreich. Seefeld ist Veranstaltungsort des 14. Österreichischen Kongresses für Führungskräfte in der Altenpflege. 420 Heim- und Pflegedienstleitungen und Führungskräfte aus Österreich, Euregio, Südtirol-Trentino und auch aus dem süddeutschen Raum setzen sich mit dem Thema „BERUF/UNG“ Altenpflege auseinander.

Hochaktuelle Themen des Kongresses in Seefeld sind u.a. die Ausbildungsreform in der Pflege sowie der Bedarf an rund 50.000 MitarbeiterInnen in der Altenpflege bis 2020. Aktuell sind in Österreich rund 450.000 Menschen pflegebedürftig, bis 2050 wird mit einem Anstieg auf 900.000 bis 1 Mio. erwartet. Fast ein Viertel der Bevölkerung wird dann mit Pflege befasst sein – ob als pflegebedürftige Menschen, als Angehörige oder als MitarbeiterInnen in der Pflege. Der Bedarf an institutioneller Pflege steigt enorm. „Es liegt an uns Strukturen zu gestalten, die den Erfordernissen der Zukunft gerecht werden. Der Pflegeberuf hat große Zukunft!“, so Markus Mattersberger, Präsident des Bundesverbandes der Alten- und Pflegeheime Österreichs. Caritasdirektor Georg Schärmer betont in seinem Vortrag „Das schreit nach beherzten, mutigen, engagierten Umsetzungen!“.

Top Referenteninnen und Referenten des Altenpflegekongresses wie Caritasdirektor Georg Schärmer, Primar Univ. Prof. Dr. Leopold Saltuari, Univ. Prof. Dr. Rainer Münz, DGKS Ingrid Rottenhofer, Autorin Eva Rossmann u.v.m. geben in Seefeld besondere Einblicke in zündende Ideen für dieses Arbeits- und Lebensfeld. Der Journalist Christoph Feurstein moderiert die Veranstaltung. Als Hauptsponsoren des Kongresses fungieren die Firmen Meditrade, WIBU und Wozabal.

Der Kongress, der alle zwei Jahre in einem anderen Bundesland stattfindet, wird von Lebenswelt Heim, dem Bundesverband der Alten-und Pflegeheime Österreichs in Kooperation mit der ARGE Tiroler Altenheime veranstaltet. „Nach zwei Jahren Vorbereitung des Kongresses freuen wir uns heute über ganz viele positive Rückmeldungen, die ReferentInnen kommen gut an, der Kongress läuft hervorragend, wir sind sehr zufrieden und glücklich“, zieht der Obmann der ARGE Tiroler Altenheime Robert Kaufmann Bilanz nach den ersten Vorträgen.

Zum Programm des Kongresses: www.berufung-altenpflege.at

Lebenswelt Heim ist auch Veranstalter des TELEIOS, des landesweit wichtigsten Preises in der Altenpflege. 2015 wurde der TELEIOS bereits zum siebenten Mal vergeben.

www.lebensweltheim.at
www.berufung-altenpflege.at
www.nqz-austria.at
www.ede-eu.org

Über Lebenswelt Heim:

Lebenswelt Heim, der Bundesverband der Alten- und Pflegeheime Österreichs, ist ein gemeinnütziger Verein und verbindet seit 1994 unter seinem Dach ca. 700 LeiterInnen von Alten- und Pflegeheimen mit insgesamt rund 40.000 MitarbeiterInnen. Auf europäischer Ebene ist Lebenswelt Heim Mitglied der European Association for Directors of Residential Care Homes for the Elderly (E.D.E.).

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen