Beko verlängert und erweitert Sponsoring-Vereinbarung mit dem FC Barcelona und kündigt Gerard Piqué als globalen Botschafter für die Eat Like a Pro-Initiative an

16. Februar 2018 | Gastkommentare | 0 Kommentare

Barcelona / Wien, 15. Februar 2018 – Heute verkündete Beko, die führende Marke für Haushaltsgeräte in Europa, die Verlängerung und Erweiterung ihrer Sponsoring-Vereinbarung mit dem FC Barcelona, ​​die in den nächsten drei Spielsaisonen zahlreiche spannende gemeinsame Initiativen zum Inhalt haben wird.

Auf der gemeinsamen Pressekonferenz im Auditori 1899 des FC Barcelona im Camp Nou wurde der neue Vertrag vorgestellt, der Beko zum Main Global Partner macht und der Marke den Titel des offiziellen FC Barcelona-Trainingspartners verleiht. Gleichzeitig bleibt Beko die erste Wahl des FC Barcelona für Haushaltsgeräte.

(C) © Beko / Elektra Bregenz AG, Abdruck honorarfrei

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Koç Holding, dem größten Mischkonzern der Türkei und Muttergesellschaft von Beko, Ali Y. Koç, sagte: „Wir freuen uns, unsere Beziehung mit dem FC Barcelona, ​​einem der größten Fußballklubs der Welt, auszubauen. Beko hat wie der FC Barcelona eine stolze und langjährige Geschichte in der kontinuierlichen Verbesserung von Standards und im Beschreiten neuer Wege. Außerdem sind wir der Überzeugung, dass Sport eine unglaubliche Kraft besitzt, Menschen durch gemeinsame Werte, Teamgeist und die Herausforderung sich Tag für Tag zu verbessern, verbindet. Wir sind daher stolz darauf, den FC Barcelona an unserer Seite zu haben, da wir uns in den kommenden Jahren um größeres globales Wachstum und weiteren Erfolg bemühen werden.“

Beko nutzt seine Markenbekanntheit durch die weltweite Fangemeinde des FCB, die ca. 300 Millionen Fans umfasst. Die Marke ist unter den Top-Drei der bekanntesten Sponsoren in 13 Ländern, darunter einige osteuropäische Länder, die das höchste Sponsoring-Bewusstsein aufweisen. Seit Beginn der Saison 2014/2015, als die erste Zeit als Sponsor des FCB begann, verzeichnet Beko ein stetiges Wachstum in Spanien und wurde hier zu einer der ersten drei Top-Marken des spanischen Marktes. Zusätzlich konnte Beko als führende eigenständige Haushaltsgeräte-Marke die Markenbekanntheit insbesondere in den Regionen Asien-Pazifik, Mittlerer Osten, Afrika und Osteuropa steigern.

Josep Maria Bartomeu, Präsident des FC Barcelona, ​​fügt hinzu: „Heute feiern und formalisieren wir ein strategisches Partnerschaftsabkommen mit einer globalen Marke und Europas führender Haushaltsgerätemarke, die in fünf Kontinenten in mehr als 140 Ländern aktiv ist. Uns verbindet eine enge und vertrauensvolle Beziehung, die im Sommer 2014 begann. In dieser Periode wurden die sportlichen Erfolge unseres Klubs und die globale Präsenz auch mit dem Image von Beko in Verbindung gebracht. Als Resultat wird Beko neben Rakuten und Nike zu einem Global Main Partner. Diese Partnerschaft mit einer führenden Marke in ihrem Bereich ist von grundlegender Bedeutung, um an der Spitze des Weltfußballs zu bleiben, während wir gleichzeitig die Entwicklung unseres großen Aktienprojekts Espai Barça und die strategischen Projekte, die unsere Position und Einzigartigkeit weltweit stärken, angehen.“

(C) © Beko / Elektra Bregenz AG, Abdruck honorarfrei

„NICHT NUR SPONSORING, SONDERN EIN SOZIALES ANLIEGEN“

Beide Marken verbinden gemeinsame Werte, die in dem Wunsch begründet sind, das Leben der Menschen sowohl lokal als auch global wirklich zu verbessern. Diese gemeinsame Vision führte zu einer globalen Initiative von Beko, ‘Eat Like A Pro’. Heute kündigten Beko und der FC Barcelona Gerard Piqué als globalen Botschafter des Programms an.

„Eat Like A Pro“ soll dazu beitragen, die weltweite Epidemie der Adipositas bei Kindern anzugehen, indem Eltern und Kindern die Wichtigkeit gesunder Ernährung vermittelt wird und ihnen gezeigt wird, was ihre Helden essen, um Bestmögliches zu leisten.

Der Beko „Eat Like A Pro“-Botschafter und FC Barcelona-Star Gerard Piqué kommentiert: „Ich bin begeistert, der Botschafter für eine so wichtige und bahnbrechende Kampagne zu sein. Als ich früh anfing Fußball zu spielen, lernte ich die Bedeutung von gesunder Ernährung schätzen und nun, als Vater von zwei Kindern, ist mir dieses Thema noch wichtiger als je zuvor. Die weltweiten Statistiken über Fettleibigkeit bei Kindern sind schockierend und zeigen keinerlei Anzeichen von Besserung. Deshalb bin ich stolz darauf, mit Beko und meinem Club zusammenzuarbeiten, um dieses globale Problem anzugehen.“

 

Autor:in

  • Markus Golla

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)