AT: Zwischen Wohlfühlambiente und modernster Technik

21. August 2022 | News Österreich | 0 Kommentare

Der neue Geburtsbereich am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan erinnert kaum an ein Krankenhaus und lässt keine Wünsche offen. Hingucker des neugestalteten Kreißsaals ist eine High-Tech-Geburtswanne mit speziellem Farb- und Musikkonzept für eine tiefenentspannte Geburt.
Neben den klassischen Methoden zur Schmerzlinderung gibt es auch zahlreiche alternative Methoden, die an der Abteilung angeboten werden, um den Frauen die Geburt zu erleichtern. Besonders beliebt sind die Akupunktur, die Aromatherapie und die Homöopathie.

Entspannung mit allen Sinnen – Farb- Musik- und Aromatherapie
Lange musste das Team der Gynäkologie und Geburtshilfe am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan auf die ersehnte Lieferung warten, doch nun ist sie da – die neue Entspannungsbadewanne. Die moderne Geburtsbadewanne ist das neue Herzstück des komplett sanierten Kreißsaals, der kürzlich offiziell in Betrieb genommen werden konnte.
Hier können die Schwangeren ihre individuell mitgebrachte Musik hören und so noch besser entspannen. Per Bluetooth kann das eigene Smartphone verbunden werden, per LED kann die Farbe des Lichts in der Wanne ausgewählt werden und die Wände der Wanne übertragen den Schall. Die Geburtsbadwanne der Entbindungsstation verfügt über die Möglichkeit, diverse sensorische Einstellungen zur Entspannung der Mutter vorzunehmen. So kann die Frau die Intensität und Farbe der Beleuchtung selbst bestimmen. Dank der Bluetooth-Verbindung kann die gewünschte Playlist der Mutter abgespielt werden.

Auf Wunsch wird auch mit Aromatherapie gearbeitet. Die Schwangere kann diverse Aromen wählen, die den Raum dann beispielsweise mit dem Duft nach Lavendel, Rose oder Orange erfüllen. „Wenn Musik, ein Wannenbad oder eine Massage mit einem Geburtsöl eine entspannende Wirkung auf die Schwangere hat, dann kann das den natürlichen
Geburtsverlauf fördern und sich positiv auf die Geburt auswirken“, weiß die langjährige leitende Hebamme Bettina Steindorfer, MA.

Monatliche Führung durch die Geburtshilfe-Station
Schon vor der Geburt, z. B. im Rahmen der Hebammenberatung in der 18.- 22. SSW, können werdende Mütter die neue Entspannungswanne bei einer Kreißsaalführung in Augenschein nehmen. Jeden ersten Mittwoch im Monat finden außerdem Informationsabende für Schwangere statt. Covid-bedingt ist eine Voranmeldung erforderlich. Bettina Steindorfer und ihrem Team ist es wichtig: „die werdenden Eltern bereits im Vorfeld der Geburt zur Seite zu stehen, sie auf das kommende große Ereignis vorzubereiten und mit den Geschehnissen rund um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillen vertraut zu machen.“

Individuelle Behandlungen
Jede Frau darf sich auf das Geburtserlebnis einlassen und aus der Situation heraus entscheiden, ob sie mit den Schmerzen zurechtkommt oder ob sie Hilfe annehmen will . Die Hebammen wissen aus ihrer langjährigen Erfahrung, dass: „Alternative Methoden die Entspannung und Wohlbefinden verbessern können.“ So bietet die Abteilung neben den klassischen Methoden zur Schmerzlinderung auch spezielle Behandlungen an, die Schwangere vor, während und nach der Geburt unterstützen können. Mit Akupunktur-Sitzungen im Vorfeld der Geburt lässt sich der Geburtsverlauf positiv beeinflussen. Außerdem kann sich die Akupunktur positiv auf Schwangerschaftsbeschwerden auswirken. Ein weiteres Spezialangebot ist die Aromapflege. Diese wird sowohl für die Pflege des Babys als auch für die Pflege der Mutter angewendet und kann somit vielfältig eingesetzt werden. Die Homöopathie aktiviert und unterstützt die körpereigenen Selbstheilungskräfte und wird in der Schwangerschaft, zur Geburtsvorbereitung, unter der Geburt, im Wochenbett oder später beim Neugeborenen angewandt.

Früher Kontakt mit der Geburtenstation
Sofern sich nichts Unvorhergesehenes ereignet verläuft die Entbindung nach den Wünschen und Vorstellungen der werdenden Mutter. „Vier Wochen vor dem Geburtstermin kommen die werdenden Mütter zur Kontaktaufnahme in unsere Ambulanz, wo die jeweiligen Bedürfnisse besprochen und die Angebote darauf individuell abgestimmt werden“, schildert Hebamme Bettina Steindorfer. Während der gesamten Geburt verbleibt die Gebärende, begleitet von ihrem Partner oder einem Familienangehörigen ihrer Wahl, im Entbindungszimmer und wird von einem kompetenten Geburtsteam betreut.

Ein Haus mit Herz und Kompetenz
430 Mitarbeiter des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan betreuen in den Fachbereichen Chirurgie, Innere Medizin, Gynäkologie und Geburtshilfe, Anästhesiologie und Intensivmedizin, Palliativstation und Radiologie jährlich 12.650 stationäre Patienten und führen 36.000 ambulante Behandlungen durch. Das Haus ist Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universitäten Wien und Graz und führt in Zusammenarbeit mit der MedUni Innsbruck Lehrabteilungen. Das Haus verfügt über ein Brust-, ein viszeralonkologisches Zentrum sowie ein Zentrum für Hernienchirurgie. Seit 2006 kooperiert das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in St. Veit mit dem Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt

Autor:in

  • Markus Golla

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)