AT: younion-Kärnten: Corona-Prämie auch in Sozialhilfeverbänden!

2. Dezember 2020 | Covid19, News Österreich | 0 Kommentare

Für die Bediensteten in den Kärntner Landeskrankenanstalten wurde eine Corona-Prämie beschlossen. Jene KollegInnen, die von Oktober bis Dezember 2020 in definierten COVID-Bereichen gearbeitet haben, erhalten 525 Euro netto. Alle anderen bekommen 350 Euro netto – Teilzeitkräfte jeweils anteilsmäßig. Ausgezahlt wird voraussichtlich im Februar 2021.

„Dieses Geld haben die MitarbeiterInnen mehr als verdient. Sie wurden und werden nicht zu Unrecht beklatscht und als ‚HeldInnen‘ bezeichnet“, sagt Franz Liposchek, Vorsitzender der younion _ Die Daseinsgewerkschaft in Kärnten.

Allerdings umfasst die Prämien-Regelung nicht alle KollegInnen. Liposchek: „Die MitarbeiterInnen in den Sozialhilfeverbänden wurden einfach vergessen. Aber auch sie sind tragende Säulen in dieser Krise und leisten hervorragende Arbeit. Und das ebenfalls mit dem erhöhten Risiko selbst zu erkranken.“

Das Präsidium der younion _ Die Daseinsgewerkschaft in Kärnten fordert daher die Corona-Prämie auch in den Sozialhilfeverbänden auszubezahlen!

Franz Liposchek: „Alles andere wäre zutiefst unfair und nicht hinnehmbar! Ich fordere die Politik auf, schnell für Gerechtigkeit zu sorgen! Außerdem ist es gut investiertes Geld. Denn es steigert auch die regionale Kaufkraft.“

Autor:in

  • Markus Golla

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)