AT: Wöginger: Alleine die Impfung ist der Schlüssel aus der Pandemie

August Wöginger (ÖVP)

Zahlen von 9. November zeigen: Dreiviertel der COVID-Patienten auf Intensivstationen nicht oder nur unvollständig geimpft – Maßnahmen bei höherer Impfbereitschaft vermeidbar

„Alleine die Impfung stellt den Schlüssel aus der Corona-Pandemie dar. Das zeigen auch die Zahlen mit Stand vom 9. November: Denn rund 75 Prozent der Covid-Patientinnen und -Patienten auf den Intensivstationen sind nicht oder nur unvollständig geimpft“, stellt August Wöginger, 1. stv. Klubobmann der Volkspartei, zum ab Montag geplanten Lockdown für Ungeimpfte klar. In absoluten Zahlen sind das 298 Personen von den insgesamt 401 auf Intensivstationen Hospitalisierten. Wöginger weiter: „Im Umkehrschluss bedeutet das, dass die vollständig Geimpften lediglich rund 25 Prozent der COVID-Patientinnen und -Patienten auf den Intensivstationen ausmachen. Das belegt auch, dass die nun zu treffenden Maßnahmen bei einer höheren Impfbereitschaft vermeidbar gewesen wären.“

Klar sei, dass es nun gelte, die Impfbereitschaft und -frequenz weiter „massiv zu steigern“. Der 1. stv. ÖVP-Klubobmann schließt mit einem Appell: „Im Sinne der Verantwortung, die jede und jeder gegenüber der Gesamtgesellschaft trägt, sind alle dazu aufgerufen, sich impfen zu lassen. Das gilt vom ersten bis zum dritten Stich – denn nur wenn eine ausreichende Immunisierung gelingt, werden wir diese Pandemie endlich hinter uns lassen können.“

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)