AT: Wiener Gesundheitsverbund setzt auf volle Transparenz und Normkonformität

(C) mRGB

Der Wiener Gesundheitsverbund betreibt seit 1. September 2020 in Intra- und Internet die elektronische Whistleblower-Plattform diCo (lateinisch: „ich sage“ bzw. Synonym für „du & ich Compliance“). Über diese Plattform können völlig anonym und nicht rückverfolgbar wirtschaftskriminelle Handlungen, die den Wiener Gesundheitsverbund betreffen, gemeldet werden. Unternehmensinterne und -externe Personen können so vertraulich mit dem Vorstandsressort Recht & Compliance der Generaldirektion des Wiener Gesundheitsverbundes in Kontakt treten.„Absolute Compliance und normkonformes Verhalten sind Grundwerte, die wir im Wiener Gesundheitsverbund hoch halten“, sagt Generaldirektorin-Stellvertreter Herwig Wetzlinger vom Wiener Gesundheitsverbund. „Je größer eine Organisation, desto wichtiger ist es, jedem einzelnen und jeder einzelnen MitarbeiterIn die Bedeutung des Compliance-Themas näher zu bringen und an die Eigenverantwortung zu appellieren.“

Die Web-Plattform

Es handelt sich bei der Plattform um ein erprobtes System, das europaweit in Unternehmen verschiedener Branchen bereits im Einsatz ist. Auch österreichische und deutsche Ermittlungsbehörden vertrauen darauf. Es ermöglicht eine zielorientierte und nachvollziehbare Bearbeitung und Erledigung von sachlich fundierten (anonymen) Meldungen. Das System ist von unabhängiger Stelle zertifiziert, gewährleistet Anonymität und Datensicherheit und erfüllt diesbezüglich die höchsten technischen Standards. „Es ist ganz zentral, dass jede und jeder Einzelne ihren/seinen Beitrag dazu leistet, dass alle Vorgänge in einem Unternehmen normenkonform und korrekt ablaufen“, so Wetzlinger weiter. „Und genauso wichtig ist es, dass die Möglichkeit besteht, beobachtete Unregelmäßigkeiten völlig anonym zu melden. Mit der Whistleblower-Plattform machen wir in unserer Organisation deutlich, dass wir gegenüber wirtschaftskriminellem Verhalten eine Null-Toleranz-Politik fahren.“

Compliance-Team

Alle eingehenden Hinweise werden vertraulich vom multiprofessionellen und erfahrenen Compliance-Team des Wiener Gesundheitsverbundes bearbeitet. Meldeschwerpunkte sind die Themen Korruption, Absprachen bei Vergabeverfahren und Datenschutzverstöße.

Der Wiener Gesundheitsverbund ist magistratsweit die erste Dienststelle und österreichweit der erste öffentliche Gesundheitsdienstleister, der ein solches Hinweisgebersystem in Betrieb genommen hat. Damit erfüllt der Wiener Gesundheitsverbund bereits jetzt die Anforderungen der EU-Whistleblower-Richtlinie.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen