AT: Weltkrebstag: Rudolfinerhaus Privatklinik erinnert an Vorsorge und bietet Privat-PatientInnen personalisierte Onko-Check-up Pakete

(C) Rudolfinerhaus

Mit individuellen Onko-Check-up Paketen können PatientInnen im Rudolfinerhaus ihr persönliches Risiko kennenlernen und über übliche Untersuchungsstandards hinaus vorsorgen.

Wien (OTS) – Österreich liegt im Hinblick auf Überlebensraten von KrebspatientInnen im Europa-Vergleich an vorderster Front. Erfreulicherweise konnte hierzulande in den letzten Jahren bei den häufigsten Krebserkrankungen – Lunge, Prostata, Darm, Haut und Brust – ein Rückgang der Sterblichkeit erzielt werden. Neben verbesserten Behandlungen wird das insbesondere den effizienten Früherkennungsmethoden zugeschrieben.

Neues Check-up Paket Onkologie

Ein solches strukturiertes Vorsorgepaket im Bereich Onkologie bietet ab sofort die Rudolfinerhaus Privatklinik an. Beim sogenannten Onko-Checkup wird durch eine/n betreuenden Allgemeinmediziner/in gemeinsam mit ausgewiesenen KrebsspezialistInnen ein – je nach persönlichem Bedürfnis und Risikoprofil der/s Patient/in – maßgeschneidertes Untersuchungspaket geschnürt. „Gesundheitschecks sind ein zentrales Element in der Vorsorge. In unserem Checkup-Center bieten wir unseren PatientInnen die wichtige Möglichkeit ihr individuelles Risiko zu erfassen und über die herkömmlichen Standards hinaus personalisiert vorzusorgen“, erklärt Prof. Hubert Pehamberger, Ärztlicher Leiter der Privatklinik Rudolfinerhaus.

Von der Blutanalyse bis zum Lungenfunktionstest

Im Onko-Check-up inkludiert sind eine umfassende Blutanalyse mit entsprechenden Tumormarkern, sämtliche bildgebende Verfahren mit Computertomographie (CT) und Magnetresonanz (MR) sowie Ultraschall, Gastroskopie und Kolonoskopie, Lungenröntgen und Lungenfunktiontests. Außerdem wird im Zuge der Vorsorgeuntersuchung die gesamte Haut mittels moderner dermatoskopischer Untersuchungstechnik auf ungewöhnliche Veränderungen geprüft. Darüber hinaus ist ein gynäkologische und PAP-Untersuchung, eine Mammografie und ein Brustultraschall bzw. eine urologische Prostatauntersuchungen mit Ultraschall vorgesehen. Auch molekulargenetische Untersuchungen sind möglich. Das Programm kann zeiteffizient in ein bis zwei Tagen durchgeführt werden. Nach Vorliegen aller Ergebnisse findet ein ausführliches Beratungsgespräch statt.

Markus Golla
Über Markus Golla 4630 Artikel
Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Studiengangsleitung (FH) und Vortragender im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege, Kommunikation & Projektmanagement, Pflegewissenschaft BScN (Absolvent UMIT/Wien), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Masterstudent Pflegewissenschaft (UMIT/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen