AT: Volkshilfe fordert Neustart der Aktion 50+ (eh. Aktion 20.000) zur Unterstützung der Pflegeheimlandschaft in Österreich

Gesundheitsminister Rudolf Anschober hat „weitere Schritte zur Öffnung des Gesundheits- und Sozialsystems“ für BesucherInnen angekündigt. Das betrifft auch die Pflegeheimlandschaft.

Wie diese „schrittweise Rückkehr zur Normalität“ im Pflegeheim- und Behindertenbereich aussehen wird, soll Mitte dieser Woche im Sozialministerium mit VertreterInnen aus der Branche unter Berücksichtigung der unterschiedlichsten Expertisen entwickelt werden.

Eines ist aber bereits jetzt klar: Für die Verantwortlichen und Beschäftigten in der Pflege sind die Corona Pandemie und die damit verbundenen Auswirkungen noch lange nicht vorbei. Die in den Pflegeheimen wohnenden hochbetagten Menschen ­– davon viele mit entsprechenden Vorerkrankungen – werden weiterhin mehr Schutz mit Fachverstand und höherem Zeitaufwand benötigen.

Die Volkshilfe fordert daher die Bundesregierung auf die Aktion 50+ für die Anstellung von „Senior-Guides“ im Zeitraum Juli 2020 bis Juli 2021 dringend wiedereinzuführen.

Begründung:

  • Die Vorgaben und Empfehlungen der Behörden an die Pflegeheime zur Bekämpfung der Pandemie bzw. dem Schutz der BewohnerInnen fordert viel Zeit und zusätzliche Personalressourcen.
  • Es gibt derzeit so viele Arbeitslose wie noch nie. Die Erfolge der Aktion 50+ (ehemals Aktion 20.000) haben gezeigt, dass es sich um ein funktionierendes Instrument der Arbeitsmarktpolitik handelt, mit der über 50-jährige Langzeitarbeitslose zurück in den Arbeitsmarkt finden können.
  • Sogenannte Senior-Guides können das Ein- und Austrittsmanagement der BewohnerInnen und ihrer BesucherInnen übernehmen, einzelne BewohnerInnen bei Spaziergängen in die Umgebung begleiten, und so die bereits jetzt enorm belasteten MitarbeiterInnen in der Pflege entlasten.
  • Alleine in der Steiermark könnten damit in den 122 Pflegeheimen schnell und unbürokratisch rund 200 sinnvolle Arbeitsplätze geschaffen werden.

Zusatzinformation:

Die Volkshilfe beschäftigt in der Steiermark 3.022 MitarbeiterInnen. Rund 1.500 davon arbeiten in den 25 Pflegeheimen mit rund 1.550 BewohnerInnen verteilt auf alle 13 steirischen Bezirke.

Markus Golla
Über Markus Golla 7076 Artikel
Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Lehrer für Gesundheit- und Krankenpflege (Studium Umit/Wien)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen