AT: Vinzentinum Wien und AMS Wien geben dem Pflegeberuf eine neue Chance

Neuer Sommerkurs holt arbeitssuchende Menschen mit Pflegeausbildung zurück und macht sie wieder fit für den Beruf.

Teilnehmer*innen des ersten Sommerkurses „Neue Chance für die Pflege“ mit Vertreterinnen von Vinzentinum Wien, Barmherzige Schwestern Pflege GmbH, Caritas Pflege Wien und Haus der Barmherzigkeit Wien

Viele Menschen, die eine Pflegeausbildung abgeschlossen haben, sind nicht mehr in der Pflege tätig. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Beim neuen mehrwöchigen Sommerkurs schafft das Vinzentinum Wien in Kooperation mit dem AMS – Arbeitsmarktservice Wien im Sommer 2021 kostenlos und praxisnahe für arbeitssuchende Menschen mit einer Ausbildung in Pflege- und Gesundheitsberufen die Basis für einen reibungslosen Wiedereinstieg in den Beruf. Der Kurs startet am 12. Juli 2021.

Die Pflegeausbildung liegt vielleicht schon länger zurück? Es fehlt die Praxis? Es gibt neue Entwicklungen und Produkte am Pflegesektor? Das Wiedereinsteiger*innen-Programm macht die Pflegekräfte theoretisch und praktisch wieder fit für den Pflegeberuf. Das Programm „Neue Chance für die Pflege“ wird von Pflegepädagog*innen des Vinzentinum Wien, Ausbildungszentrum der Vinzenz Gruppe in Wien, bzw. Fachkräften aus den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen der Vinzenz Gruppe und externen Referent*innen mit mehrjähriger praktischer Erfahrung und durchgeführt. Die Teilnehmer*innen erlernen und üben alle Fähigkeiten und Fertigkeiten die es für einen sicheren Wiedereinstieg in den Pflegeberuf bedarf.

Neue Wege in der Ausbildung von Pflegekräften

„Unser Ziel ist es, Ausbildungsmodelle zu bieten, die sich den unterschiedlichen Bedürfnissen der künftigen Pflegenden anpassen, die nahe am Menschen stattfinden und zu zeigen, dass der Pflegeberuf für sehr viele Menschen attraktiv ist“, erklärt Barbara Klemensich, MBA, strategische Leiterin der Pflegeausbildungen der Vinzenz Gruppe. „Durch unsere verschiedenen Ausbildungen wollen wir neben Maturant*innen auch Absolvent*innen anderer Schulen und Ausbildungen jetzt auch Wiedereinsteiger*innen ansprechen“, so Klemensich.

Die Gründe für einen vollzogenen Ausstieg aus dem Pflegeberuf wurden in einer Umfrage der Vinzenz Gruppe erhoben. Dazu zählen z. B. Arbeitszeiten, die nicht flexibel genug für den Familienwunsch waren, eine Zusammenarbeit mit Kolleg*innen, die nicht optimal verlief oder andere persönliche Perspektiven.

„Die vergangenen Monate haben vielleicht manchen erst die Augen geöffnet, wie wichtig Pflege- und Gesundheitsberufe sind und wie sehr unsere Gesellschaft sie braucht“, sagt AMS-Wien-Chefin Petra Draxl. „Wer diesen Beruf früher einmal ausgeübt hat und inzwischen ausgestiegen ist, soll daran denken: So wie Sie sich in der Zwischenzeit weiterentwickelt haben, hat es auch der Pflegebereich getan, in Richtung flexiblerer Dienstplangestaltung, wertschätzender Zusammenarbeit der verschiedenen Berufsgruppen und verbesserter Entwicklungsperspektiven.“

Der Kurs findet im Ausmaß von durchschnittlich 20 Wochenstunden in den Monaten Juli und August am Standort 1150 Gerstnerstraße statt. Die Teilnehmer*innen tragen keine Selbstkosten, die Kursinhalte sind angepasst an die jeweils abgeschlossene Ausbildung. Anschließend folgt im September ein Onboarding für die Wiedereinsteiger*innen, denn das Programm in Kooperation mit dem AMS Wien schließt mit Jobangeboten in der Vinzenz Gruppe, dem Haus der Barmherzigkeit und der Caritas Wien ab.

„Mit dem neuen Kurs geben wir der Pflege eine zweite Chance! Denn der Pflegeberuf ist eine sinnerfüllende Arbeit nahe am Menschen, in dem man jeden Tag etwas bewirken kann“, so Klemensich.

Autor:in

  • markus

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen