AT: Vertriebsrechte von Palivizumab in Österreich gehen zurück an AstraZenenca

Die Handelsrechte an dem monoklonalen Antikörper Synagis® (Palivizumab) sind in mehr als 70 Märkten zu AstraZeneca zurückgekehrt. Einer davon ist Österreich. Palivizumab wird zur Prävention schwerer Verläufe bei einer Infektion mit dem Respiratorischen Synzytial-Virus (RSV*) bei Babys und Kleinkindern mit hohem Risiko eingesetzt. Die Rückgabe der kommerziellen Rechte folgt auf das Auslaufen der Vertriebsvereinbarung mit AbbVie.

Zum 01.07.2021 wurden die Handelsrechte an Synagis® (Palivizumab) in mehr als 70 Ex-US- Märkten offiziell von AbbVie an AstraZeneca zurückgegeben, darunter auch jene für Österreich. Die Reversion der Rechte ist auf das Ende der Vertriebsvereinbarung von AstraZeneca mit AbbVie zurückzuführen. Diese lief am 30. Juni 2021 aus.

Palivizumab zur RSV-Prävention
Palivizumab ist derzeit die einzige zugelassene Option zur Prävention der durch das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV*) hervorgerufenen schweren Erkrankungen der unteren Atemwege, die Krankenhausaufenthalte erforderlich machen können. Synagis® ist indiziert bei Kindern mit hohem Risiko für RSV-Erkrankungen. Dazu gehören Kinder, die in der 35. Schwangerschaftswoche oder früher geboren wurden und zu Beginn der RSV-Saison jünger als sechs Monate sind. Außerdem umfasst dies Kinder unter zwei Jahren, die innerhalb der letzten sechs Monate wegen bronchopulmonaler Dysplasie behandelt wurden, sowie Kinder unter zwei Jahren mit hämodynamisch signifikanten angeborenen Herzfehlern.1

RSV ist ein Erreger von akuten Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege.2,3 Es handelt sich um ein saisonales Virus. Fast alle Kinder infizieren sich in den ersten zwei Lebensjahren mit RSV.4,5 Frühgeborene oder Kinder mit bestimmten Herz- oder Lungenproblemen haben ein höheres Risiko für eine schwere RSV-Infektion.4,6

Christina Kichler-Lakomy, Business Unit Director Respiratory & Immunology, AstraZeneca Österreich, erläutert: „RSV ist weltweit die Hauptursache für Infektionen der unteren Atemwege bei Säuglingen und Kindern7,8. Dies führt global zu mehr als drei Millionen Krankenhausaufenthalten pro Jahr.4,5,9 Mit der Rückkehr von Palivizumab in das AstraZeneca- Portfolio bauen wir auf unsere langjährige Expertise im Bereich Infektionskrankheiten der Atemwege auf. Palivizumab erweitert unsere Möglichkeiten, die Versorgung von Säuglingen und Kindern mit einem hohen Risiko für einen schweren Verlauf einer RSV-Infektion, zu verbessern.“

Seit der Ankündigung der Rückgabe der Rechte im Juli 202010 hat AstraZeneca eng mit AbbVie zusammengearbeitet, um einen nahtlosen Übergang sicherzustellen. Alle betroffenen Länder sind vollständig darauf vorbereitet, Palivizumab zu vermarkten und gleichzeitig den optimalen Zugang zu dieser wichtigen Präventivoption für RSV zu erhalten.

* Respiratorisches Synzytial-Virus


Referenzen

1 Fachinformation Synagis®. Stand Juni 2021.

2 https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_RSV.html (letzter Zugriff: 07.06.2021)

3 https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2011/Ausgaben/19_11.pdf?__blob=publicationFile (letzter Zugriff: 07.06.2021)

4 Piedimonte G, Perez MK. Respiratory syncytial virus infection and bronchiolitis. Pediatr Rev. 2014;35(12):519-530. doi:10.1542/pir.35-12-519.

5 Rossi GA, Colin AA. Infantile respiratory syncytial virus and human rhinovirus infections: respective role in inception and persistence of wheezing. Eur Respir J.2015;45(3):774-789. doi:10.1183/09031936.00062714

6 Goldstein M, Phillips R, DeVincenzo JP, et al. National Perinatal Association 2018 Respiratory Syncytial Virus (RSV) Prevention Clinical Practice Guideline: an evidence-based interdisciplinary collaboration. Neonatology Today. 2017;12:1-

7 Domachoswke, JB, Khan AA, Essert MT, et al. Safety, Tolerability, and Pharmacokinetics of MEDI8897, an Extended Half-Life Single-Dose Respiratory Syncytial Virus Prefusion F-Targeting Monoclonal Antibody Administered as a Single Dose to Healthy Preterm Infants. The Pediatric Infectious Disease Journal. September 2018. 886-892. Doi:10.1097/INF.0000000000001916.7

8 Lu B, Liu H, Tabor DE, et al. Emergence of new antigenic epitopes in the glycomproteins of human respiratory syncytial virus collected from a US surveillance study, 2015-17. Sci Rep. 2019;9(1):3898. Doi:10.100.38/s41598-019-40387-7

9 Shi T, et al. Global, regional, and national disease burden estimates of acute lower respiratory infections due to respiratory syncytial virus in young children in 2015: a systematic review and modelling study. Lancet 2017; 390: 946–58.

10 AstraZeneca. (2020, July 30). H1 2020 results A strong performance during the pandemic; a leader in the fight against COVID-19. https://www.astrazeneca.com/content/dam/az/PDF/2020/h1- 2020/H1_2020_results_announcement.pdf

11 Centers for Disease Control and Prevention. RSV in Infants and Young Children. https://www.cdc.gov/rsv/high- risk/infants-young-children.html. Letzter Zugriff 28.06.2021.

12 Plotkin’s Vaccines (Seventh Edition), Elsevier, 2018, Pages 943-949; IASR Vol. 39 p207-209: December, 2018. https://www.niid.go.jp/niid/en/865-iasr/8491-466te.html. Letzter Zugriff 28.06.2021.

Autor:in

  • markus

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen