AT: Universitätsklinikum St. Pölten: Ausbildung geschafft!

v.l.n.r Dipl. MTF Ulrike Heimberger, Martin Kary, Viktor Kendlbacher, Daniel Moser, Daniel Wenninger, Kathrin Trapl, Michael Dachauer, Katharina Höfner, Evelin Gartner, Katharina Fischer

ST. PÖLTEN – Vor kurzem haben 8 AbsolventInnen der Ausbildung zur Medizinischen Fachassistenz und 1 Absolvent der Ausbildung zum Röntgenassistenten der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege St. Pölten ihre Diplome entgegengenommen.

Pflegeberufe haben in der Gesellschaft einen hohen Stellenwert und erfordern Fachkompetenz, Einfühlungsvermögen und eine gute Beobachtungsgabe. Eine qualitativ hochwertige Ausbildung ist Voraussetzung, um pflegerische Leistungen auf hohem Niveau erbringen zu können. An der Gesundheits- und Krankenpflegeschule St. Pölten wurden die Absolventinnen bestmöglich auf ihre spätere Aufgabe vorbereitet.

Die Überreichung der Diplome fand unter Einhaltung der aktuellen COVID- Schutzmaßnahmen in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule St. Pölten statt. Petra Schnettgen, BScN, stellv. Direktorin der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege, führte durch das Programm und überreichte gemeinsam mit Dipl. MTF Ulrike Heimberger die Diplome.

Die Ausbildungsmöglichkeiten in der Pflege sind vielfältig und qualifizierte Pflegekräfte sind gefragt wie nie. Der Bedarf wird auch in den nächsten Jahren weiter steigen und bietet Chancen für einen zukunftssicheren Arbeitsplatz. Die NÖ Landesgesundheitsagentur bildet das gemeinsame Dach für alle 27 Klinikstandorte sowie insgesamt 50 Pflege-, Betreuungs- und Förderzentren. Alle Informationen sowie offene Stellen sind auf der Website https://karriere.noe-lga.at zu finden.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)