AT: Tiroler Experte für 3D-Objekte baut Herz für Israel

(C) CUBIC

Für das Science & Technology Education Center bei Tel Aviv entwickelten die Spezialisten von CUBIC aus Jenbach das erste begehbare menschliche Herz.

Tirol/Jenbach (OTS) – Mit dem außergewöhnlichen Auftrag für das Science & Technology Education Center bei Tel Aviv ist das größte begehbare Herz zwischen Europa und Asien entstanden. Das überdimensionale 3D-Herz hat eine Höhe von 4,5m, einen Durchmesser von 3,8m und ein Gewicht von 700kg. Das Herz steht in der Medical Simulation Unit des Institutes. Das Ziel ist es allen Medizinstudierenden, aber auch Menschen ohne medizinischen Hintergrund, einen realen Einblick in die Funktionsfähigkeit eines menschlichen Herzens zu geben.

Designed und gebaut wurde das einzigartige „Kreativwerk“ von den Tiroler 3D-Objekte-Experten von CUBIC in Jenbach/Tirol. Beauftragt wurde CUBIC von der Fa. Hüttinger aus Schwaig bei Nürnberg, einem weltweit agierenden Anbieter von hochwertigen Museen, Science Centern und Erlebnisausstellungen. „Für dieses Prestigeprojekt war es notwendig, einen zuverlässigen Experten für den realitätsgetreuen Bau des Herzes zu finden. Nach langem Recherchieren sind wir auf die Fa. CUBIC gestoßen. Die fachliche Expertise, das Engagement zur Lösungsfindung und die ausgesprochene Kreativität haben uns voll überzeugt“, sagt Jörg Hüttinger, Geschäftsführer von Hüttinger Interactive Exhibitions.

Kreative Lösungen für schwierige Herausforderungen

„Die große Herausforderung bestand darin, aus einer vagen Idee die technische Realisierung eines überdimensionalen Herzes „lebensecht“ und mit allen Details zu ermöglichen. Das Besondere im Innenleben des Herzes ist, dass die Funktionsweise der vier Herzklappen über große Monitore in Bild und Ton lebensecht wiedergegeben werden. Durch den integrierten Subwoofer in Kombination mit Bild kann man den Herzschlag hören, sehen und fühlen. Eine weitere Herausforderung bestand darin, das außergewöhnliche 3D-Objekt in Modulen so zu bauen, um es einerseits transportfähig nach Israel zu machen und dass es im Science & Technologie Education Center durch ein schmales Fenster gehievt und anschließend an seinem Bestimmungsort problemlos zusammengebaut werden konnte. Um die einzelnen Module des überdimensionalen Herzes einfach und unkompliziert zusammenbauen zu können, haben wir ein spezielles Click & Screw Konzept angewendet“, erklärt Ing. Markus Müller, Geschäftsführer von CUBIC.

„Der Entwicklungsprozess begann damit, dass unsere Techniker und Designer zunächst aus Modellierton ein maßstabgetreues Modell im Maßstab von 1:10 „handmade“ als Vorlage für das Endprodukt gebaut haben. Wir haben uns bewusst dazu entschlossen, das Modell nicht im 3D-Druck zu bauen, um während des Modellierens ein besseres Gefühl für das Endprodukt zu bekommen. Das war der Schlüssel zum Erfolg. Letztlich waren für eine perfekte Realisierung doch mehrmalige Überarbeitungen und fine tunings erforderlich. Wir sind sehr stolz, dass wir von einer vagen Idee bis zur Lieferung eines einzigartigen „Kunstwerkes“ nur 6 Monate benötigten“, führt Harald Steinbacher, Leiter der Produktionsabteilung bei CUBIC, aus.

Kreativität, Technik und Sicherheit

„Um alle relevanten medizinischen Aspekte eines Herzes zu berücksichtigen, haben wir medizinischen Rat von Experten eingeholt. Für eine authentische visuelle Darstellung des Aufbaus des Herzes mit allen Details, wie Herzkranzgefäße, Aortenbogen, Pulmonalarterie, beide Vorhöfe und Herzkammern etc. wurde von uns ein professioneller Künstler für die Bemalung engagiert“, erklärt Ing. Michael Sivetz, Leiter technischen Planung.

Der technische Bau des Herzes besteht aus einem Grundkörper aus Polystyrol. Der äußere Teil des Herzes wurde mit einem speziellen Polyurea-Mantel beschichtet. Nur mit dem Polyurea-Werkstoff war es uns möglich, einerseits die Formen und Konturen eines Herzes darzustellen und andererseits die Stabilität und Bruchfestigkeit zu ermöglichen. Die Statik und Stabilität ist ein wichtiger Sicherheitsfaktor. Da das Herz von Menschen betreten wird, muss die Konstruktion das Gewicht von 700kg problemlos standhalten, bescheinigt Sivetz.

Über CUBIC – Raum Inszenierung.

CUBIC ist ein kreativer Tiroler Qualitäts-Handwerksbetrieb mit Spezialisierung auf organische Polyurea-Kunststoff-Objekte. Die Kernkompetenz von CUBIC ist es, Räume mit Kreativobjekten zu beleben.

Wenn es um die Belebung und Gestaltung von öffentlichen Räumen, wie Dorfplatz, Kreisverkehr oder Spielplatz geht, oder um Innenräume, wie Aufenthaltsraum, Bibliothek, Restaurant, Museum oder Wellnessbereich und wenn es um individuelle, außergewöhnliche Statuen, 3D-Objekte und Gebilde sowie um kreative Image- und Werbeobjekte geht, kennt CUBIC keine Grenzen und schafft einzigartige Raumlösungen, die Menschen begeistern. Diese sind Stadtmöbel, 3D-Kunstobjekte, Imageobjekte, Outdoor Möbel, Kreativmöbel oder organische Fassaden-, Wand- und Deckendesigns.

Markus Golla
Über Markus Golla 7385 Artikel
Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Lehrer für Gesundheit- und Krankenpflege (Studium Umit/Wien)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen