AT: Tag der pflegenden Angehörigen – Kostelka: „Burgenländisches Modell“ endlich für ganz Österreich umsetzen

(C) Pensionistenverband Österreich

Pflegereform muss jetzt rasch starten und Verbesserungen für pflegende Angehörige bringen

Wien (OTS) – „Fast die Hälfte der pflegebedürftigen Menschen wird zu Hause betreut. Es ist daher höchst an der Zeit, dass pflegende Angehörige, diese ‚Helden des Alltags‘ besser unterstützt werden. Sie brauchen mehr wohnortnahe Information und Unterstützung, mehr Wertschätzung und vor allem auch eine sozialrechtliche und finanzielle Absicherung“, betont Dr. Peter Kostelka, Präsident des Pensionistenverbandes Österreichs (PVÖ) zum heutigen bundesweiten Tag der pflegenden Angehörigen.

„Das ‚Burgenländische Modell‘ muss endlich auf ganz Österreich ausgeweitet werden. Im Burgenland sind pflegende Angehörige durch eine Anstellung bei einem eigens gegründeten Pflegeservice sozialrechtlich abgesichert, bekommen eine monatliche Entlohnung von bis zu 1.700 Euro netto und eine Grundausbildung in Heimhilfe“, betont der PVÖ-Präsident. Weiters fordert der Pensionistenverband:

  • Die Einrichtung von Informationsstellen in jeder Gemeinde, an die sich pflegende Angehörige wenden können.
  • Mehr mobile Einrichtungen im Bereich der Pflege, Besuchsdienste, Alltagsbegleitung und Hauskrankenpflege und den Ausbau stationärer Einrichtungen wie z.B. Tageszentren für Menschen mit Demenz
  • Ausreichend, rasch und niederschwellig verfügbare Heilbehelfe und Hilfsmittel
  • Bessere Vereinbarkeit von Beruf und Pflege
  • Lehrgänge und Kurse für pflegende Angehörige, Zusammenarbeit von Angehörigen und „Pflegeprofis“
  • Pflegende Angehörige, die sich bereits in Pension befinden, sollen einen besonderen Höherversicherungsbeitrag zur Pension erhalten. Jene, die über keine eigene Pension verfügen, sollen dafür Versicherungszeiten (als Beitragszeiten) erwerben und dadurch ggf. einen Pensionsanspruch erwerben.

„Die Unterstützung pflegender Angehöriger muss ein wesentlicher Punkt in der kommenden Pflegereform sein! Und diese muss nun endlich umgesetzt werden. Die pflegebedürftigen Menschen in unserem Land und ihre Angehörigen brauchen jetzt endlich Taten – und nicht 4 weitere Jahre voller Ankündigungen“, so Kostelka abschließend. (Schluss)

Service: Der Pensionistenverband Österreichs hat ein umfassendes Pflege-Konzept erstellt, das auch schon der Regierung vorgelegt wurde. Dieses findet sich online unter https://pvoe.at/sites/migrate.pvoe.at/files/pvoe-pflegekonzept_version_sept_2021_0.pdf

Autor:in

  • markus

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen