AT: Tag der Pflege – Zeit zum Handeln

Demonstration
(C) Halfpoint

Am 12. Mai ist der Tag der Pflege. „Um nach mehr als 2 Jahren Pandemie Zeit zurückzublicken: Von der euphorischen Wertschätzung gegenüber der Pflege von breiten Teilen der Bevölkerung zu Beginn der Pandemie ist nur mehr wenig zu spüren.“ sagt Sonja Müllner, Sprecherin der Arbeitsgruppe Gesundheit, Soziales, Pflege der Unabhängigen GewerkschafterInnen. Der anhaltende Personalmangel bewirkt, dass viele im Pflegebereich beschäftigten Menschen den Beruf verlassen. Vor dem Hintergrund einer wachsenden Gesamtbevölkerung und einer Zunahme von älteren Menschen in der Gesellschaft entsteht so eine Spirale nach unten. 41.000 Menschen im Pflegebereich werden bis 2030 in Pension gehen. „Es braucht bis dahin 76.000 zusätzliche Beschäftigte. Um hier gegen zu steuern braucht es entschlossenes mutiges Handeln.“ so Sonja Müllner weiter. Aber während Geld in Pandemiezeiten scheinbar keine Rolle gespielt hat, ist in diesem Bereich eine deutliche Bremswirkung erkennbar.

Arbeiterkammer, die Gewerkschaften Younion, Gewerkschaft Öffentlicher Dienst und vida haben sich deshalb in der Offensive Gesundheit zusammengeschlossen, um den jahrzehntelangen Forderungen nach verbesserten Arbeitsbedingungen und einer der Leistung entsprechenden Entlohnung Nachdruck zu verleihen. Der Zusammenschluss der Interessensvertretungen macht die Dringlichkeit der Problemlage deutlich. Am Tag der Pflege wird es deshalb einen Protestmarsch geben. Treffpunkt ist um 15:00 Uhr beim Einkaufszentrum Wien Mitte The Mall in der Landstraße. Die Abschlusskundgebung mit einem Konzert ist um 16:30 Uhr im Sigmund-Freud-Park (Votivkirche). „Und auch die Unabhängigen GewerkschafterInnen werden an diesem Tag ein lautes und deutliches Zeichen setzen. Wir rufen dazu auf, sich uns anzuschließen!“ appelliert Sonja Müllner abschließend.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)