AT: Stiftung Anton Proksch-Institut Wien bestürzt über Tod von Rudolf Hundstorfer

Stiftungspräsident Gauss: Wir verlieren mit unserem früheren Präsidenten Rudolf Hundstorfer einen engagierten Kämpfer für die Anliegen von suchtkranken Menschen

© Parlamentsdirektion / Bildagentur Zolles KG / Martin Steiger

Wien (OTS) – Der unerwartete Tod des früheren Sozialministers Rudolf Hundstorfer löste am Dienstag auch bei der Stiftung Anton Proksch-Institut Wien große Bestürzung aus. Hundstorfer war von 2009 bis 2015 Präsident der Stiftung, die heute 40 Prozent am Anton Proksch Institut, Österreichs größter stationärer Einrichtung für Suchtkranke in Wien-Liesing, hält. „Wir verlieren mit Rudolf Hundstorfer einen engagierten Kämpfer für die Anliegen von suchtkranken Menschen“, betonte Stiftungspräsident Mag. Richard Gauss.

„Das Anton Proksch Institut stellt die Menschen mit ihren Ressourcen und Chancen in den Mittelpunkt – denn Sucht ist keine schlechte Angewohnheit oder Willensschwäche, es ist eine chronische Krankheit und als solche auch behandelbar. Diese Haltung braucht politische Unterstützung, die hat Rudolf Hundstorfer der Stiftung stets gegeben – sowohl als deren Präsident als auch als Sozialminister“, so Gauss. „Unsere Anteilnahme gilt all seinen Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern, insbesondere seiner Familie.“

Autor:in

  • markus

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen