AT: Startup Buon vivo entwickelt Breikost für Erwachsene – Innovative Lösung für Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden

  • Rund 6 Mio. Menschen im DACH-Raum leiden unter Kau- und Schluckbeschwerden und müssen pürierte Kost zu sich nehmen
  • Österreichisches Startup Buon vivo entwickelt püriertes, schmackhaftes und kalorienreiches Essen für Erwachsene im Glas
  • Diätologen, Ernährungswissenschaftler der FH St. Pölten, Logopäden und Mediziner waren an der Entwicklung beteiligt
  • Schluckkost von Buon vivo ist konsistenzgetestet nach internationalen Standards für Dysphagie

Linz. Die meisten Menschen haben in ihrem Leben einmal eine Phase mit Kau- und Schluckbeschwerden (Dysphagie), sei es nach einer Zahn-OP, einem operativen Eingriff im Mundraum oder in der Speiseröhre. In Summe sind rund 6 Mio. Menschen im gesamten Dach-Raum dauerhaft betroffen, da sie aufgrund eines Schlaganfalles oder anderer neurologischer Erkrankungen wie MS oder Parkinson bzw. nach Tumoren dauerhafte Kau- und Schluckstörungen entwickeln. Für diese Menschen wird in Pflegeeinrichtungen oder auch zuhause Breikost aus frischer Nahrung zubereitet oder kurzfristig bzw. auf Reisen auf Babykost zurückgegriffen. Leider entspricht diese Kost häufig nicht den Anforderungen und ist nicht homogen genug oder zu wenig nahrhaft für Erwachsene. Dieses Problem adressiert das Startup Buon vivo aus Linz, welches gemeinsam mit Diätologen, Ernährungswissenschaftlern der FH St. Pölten, Logopäden und Medizinern innovative und schmackhafte Mahlzeiten im Glas entwickelt hat, die den Standards der IDDSI (Int. Dysphagia Diet Standardisation Initiative) entspricht.

„Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Betroffenen, die auf püriertes Essen angewiesen sind, mit unseren neuen und patentierten Mahlzeiten im Glas, Genuss und Lebensfreude anbieten zu können. Nach der Entlassung aus Krankenhäusern und Rehakliniken sind PatientInnen oft auf sich alleine gestellt und wissen nicht, wie sie sich zu Hause ernähren können. Daraus wurde die Idee unserer fein pürierten Mahlzeiten in Gläsern mit hochwertigen nährstoffreichen Menükomponenten geboren“, erläutert Oliver Kronawittleithner, Geschäftsführer von Buon vivo.

Dysphagie: Ein unterschätztes Problem, das fast jeden Menschen einmal im Leben trifft
Die Häufigkeit von Schluckstörungen wird stark unterschätzt, gleichzeitig ist die Studienlage relativ dünn. Laut eines Konsenspapiers zur Medikation bei DysphagiepatientInnen in Deutschland (Quelle: MMW-Fortschritte der Medizin, 2014) liegt die Zahl der Menschen mit Schluckstörungen bei 7 % der Gesamtbevölkerung, in der älteren Bevölkerung ab 55 Jahren sogar zwischen 16 und 22 %. Für Österreich gibt es keine aktuellen Daten zur Gesamtbevölkerung. Eine Studie der Universität Graz (Aktuelle Ernährungsmedizin 2016) zu Dysphagie bei älteren Menschen ab 65 im Krankenhaus kommt auf einen Wert von 7,5 Prozent aller PatientInnen. Am häufigsten entstehen Dysphagien in der Folge von neurologischen Erkrankungen. So haben rund 84% aller Alzheimer-PatientInnen im Laufe des Krankheitsverlaufes eine Schluckstörung, ähnlich ist auch der Verlauf bei einer Parkinson-Erkrankung. Aber auch bei jedem zweiten Schlaganfall-PatientInnen treten zumindest zeitweise Schluckbeschwerden auf, in der Akutphase des Schlaganfalls können von 65% bis teilweise sogar 90% der PatientInnen betroffen sein.

Hochwertige Schluckkost von Buon vivo ist Ergebnis jahrelanger Forschungs- & Entwicklungsarbeit
Die Schluckkost von Buon vivo wurde in mehreren Jahren von Dr. Nathalie Richter gemeinsam mit Diätologen, Ernährungswissenschaftlern, Logopäden und Medizinern entwickelt. Seit Anfang 2021 sind sieben eiweiß- und nährstoffreiche pürierte Mahlzeiten verfügbar, die mit Zutaten aus der Region in Österreich hergestellt werden. Ein Glas Buon vivo entspricht dabei dem Nährstoffgehalt von 3 Gläsern Babykost und enthält auch die dreifachen Kalorien von Babykost. In Partnerschaft mit der FH St. Pölten /Diätologie werden die Gerichte auf IDDSI konsistenzgetestet (Int. Dysphagia Diet Standardisation Initiative).

„Aus meiner Erfahrung in der Arbeit mit DysphagiepatientInnen weiß ich, wie häufig Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden nach Ihrer Entlassung aus dem Spital oder der Reha in die Heimpflege auf Babygläser zurückgreifen, weil es keine Alternative gibt und sie nicht wissen, wie sie sich sonst ernähren sollen. Diese Produkte sind aber überhaupt nicht für Erwachsene entwickelt und enthalten zu wenig Kalorien. Hier wollen wir mit Buon vivo Abhilfe mit gut schmeckenden Speisen für Erwachsene schaffen“, betont Mitgründerin und Geschäftsführerin Nathalie Richter.

Die Gerichte werden durch schonendstes Kochen mit Dampf hergestellt, dadurch bleiben die Nährstoffe der Zutaten erhalten. Die pürierten Zutaten werden in einem patentierten Verfahren in Schichten ins Glas gefüllt und haben die perfekte Konsistenz für Menschen mit Kau- und Schluckbeschwerden. Aktuell sind folgende Geschmacksrichtungen verfügbar: Die vier Hauptspeisen Tafelspitz & Semmelkren, Schweinsbraten & Serviettenknödel, Hühnerbrust & Kürbis, Gemüselasagne und drei Süßspeisen Apfelstrudel & Apfelmus, Frischkäse & Pfirsich sowie Löffelbiskuit & Apfelmus. Die Buon vivo Gläser sind verschlossen bis zu acht Monate ungekühlt haltbar und können geöffnet zwei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Mehr Informationen zu den Produkten und zum Unternehmen: www.buon-vivo.com

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen