AT: Spenden statt Geschenke: VBV-Pensionskasse unterstützt Haus der Barmherzigkeit mit 11.000 Euro.

(C) v.l.n.r.: Otto Lauer (VBV), Christoph Gisinger (Haus der Barmherzigkeit), Maria Hämmerle (Haus der Barmherzigkeit), Gernot Heschl (VBV)

Jubiläum im Dienst der guten Sache: VBV-Pensionskasse spendet dem Haus der Barmherzigkeit wiederum 11.000 Euro.

Wien (OTS) – Die bestmögliche Versorgung der Menschen im Alter – dieses Anliegen teilt die VBV-Pensionskasse mit dem Haus der Barmherzigkeit. Darum lebt das Unternehmen auch heuer wieder eine Weihnachtsphilosophie, die schon zur Tradition geworden ist: Bereits zum zehnten Mal verzichtet Österreichs Marktführer der Betriebspensionen heuer auf Weihnachtsgeschenke zugunsten einer großzügigen Spende an das Haus der Barmherzigkeit.

„Die Pflege hilfsbedürftiger und alter Menschen erfordert von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Haus der Barmherzigkeit sehr viel persönlichen Einsatz. Diese hervorragende Arbeit zu unterstützen, ist uns ein Herzensanliegen“, so Mag. Gernot Heschl, Vorstandsvorsitzender der VBV-Pensionskasse. „Außerdem wird das Thema Pflege, wegen der steigenden Lebenserwartung, immer relevanter für unsere Gesellschaft. Auch aus diesem Grund engagiert sich die VBV seit zehn Jahren in diesem Bereich “, so Mag. Gernot Heschl weiter.

Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger, Institutsdirektor des Haus der Barmherzigkeit, nahm die großzügige Zuwendung mit Freude entgegen: „Nur mit der Unterstützung von langjährigen verlässlichen Partnern wie der VBV-Pensionskasse ist es uns möglich, die hohe Qualität unserer Langzeitpflege und -betreuung auch in Zukunft sicherzustellen. Diese großzügige Spende hilft uns dabei, individuell abgestimmte Therapien anzuwenden und unseren Bewohnerinnen und Bewohnern mehr Lebensqualität bieten zu können.“

Über die VBV

Die VBV-Pensionskasse ist Österreichs Marktführer bei Betriebspensionen. Zahlreiche namhafte Arbeitgeber aus allen Bereichen der Wirtschaft und des öffentlichen Sektors haben ihre betriebliche Altersvorsorge der VBV anvertraut. Damit haben bereits über eine Viertelmillion Menschen eine ergänzende Pensionsvorsorge über die VBV.

Die „Haus der Barmherzigkeit“-Gruppe

Das gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit bietet schwer pflegebedürftigen Menschen Langzeitbetreuung mit Lebensqualität. In sechs Pflegekrankenhäusern und -heimen in Wien und Niederösterreich betreuen wir laufend rund 1500 geriatrische BewohnerInnen. In unseren 14 Wohngemeinschaften und vier Basalen Tageszentren begleiten wir rund 340 jüngere KlientInnen mit mehrfachen Behinderungen. Neben bestmöglicher Pflege und medizinischer Versorgung legen wir besonderen Wert auf einen selbstbestimmten und abwechslungsreichen Alltag.

Autor:in

  • markus

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen