AT: Spatenstich: Pflegekompetenzzentrum Draßburg wird erweitert

Der Samariterbund bietet im Burgenland acht moderne Pflegeeinrichtungen. Jetzt wird das Haus in Draßburg erweitert.

Wien (OTS) – Wien (OTS) – „Der Samariterbund setzt seine Erfahrung ein, um für die Herausforderungen der Zukunft optimale Lösungen zu erarbeiten“, sagt Samariterbund-Bundesgeschäftsführer und Abg.z.NÖ Landtag (KO) Reinhard Hundsmüller. Mit mobiler Pflege, 24-Stunden-Betreuung sowie Notruf-Systemen, Urlaubsbetreuung oder Essen auf Rädern kann dem Wunsch vieler Seniorinnen und Senioren entsprochen werden, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden zu leben. Ist das aber nicht mehr möglich, so können pflegebedürftige Menschen in den Einrichtungen und Wohngemeinschaften des Samariterbundes ein neues Zuhause finden.

Acht moderne Pflegeeinrichtungen bietet der Samariterbund im Burgenland – in Draßburg, Großpetersdorf, Lackenbach, Neufeld, Olbendorf, Siegendorf, Strem und Weppersdorf. Und die Zeichen stehen auf Wachstum: So wird das Pflegekompetenzzentrum in Draßburg schon bald 60 (statt bisher 36) älteren Menschen Platz bieten. Der Spatenstich für die Erweiterung findet am Freitag, dem 15. November 2019 um 14.00 Uhr statt.

Auch das Pflegekompetenzzentrum in Olbendorf wird ausgebaut und hat dann 60 (statt derzeit 29) Betten. Ein neues Altenwohn- und Pflegeheim wird es in Zurndorf geben. Das Haus soll 60 pflege- und betreuungsbedürftigen Personen Platz bieten.

Darüber hinaus wird der Samariterbund auch in der südburgenländischen Gemeinde Schandorf im Bezirk Oberwart eine Pflegeeinrichtung anbieten. Das 60-Betten-Haus wird dreisprachig (Deutsch, Kroatisch und Ungarisch) geführt werden.

Lebensqualität und Altern in Würde

Eingebettet in eine idyllische Naturlandschaft liegt das Pflegekompetenzzentrum Draßburg in einer der schönsten Regionen Österreichs. Hier gibt es ein reichhaltiges Freizeitangebot mit Rad- und Wanderwegen, einer Nordic-Walking Schaukel, einem Tennisplatz sowie zahlreichen Buschenschänken und vielem mehr.

Markus Golla
Über Markus Golla 5368 Artikel
Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Studiengangsleitung (FH) und Vortragender im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege, Kommunikation & Projektmanagement, Pflegewissenschaft BScN (Absolvent UMIT/Wien), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Masterstudent Pflegewissenschaft (UMIT/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen