AT: SP-Hundsmüller: „Umfassendes Pflegekonzept gefordert!“

Pflegegarantiefonds und bundesweit einheitliche Pflegeservicestellen als Lösungen der Zukunft

(C) SPÖ

St. Pölten (OTS) – Die breite Ablehnung, auf welche die, von der ÖVP vorgeschlagene Pflegeversicherung stößt, ist für den Klubobmann der SPÖ NÖ, LAbg. Reinhard Hundsmüller selbstredend und nur verständlich:
„Jeder Mensch hat es verdient, in Würde gepflegt zu werden – und es darf hier nicht davon abhängig sein, wie dick die Geldbörse ist. Eine an die Pflege- geknüpfte Versicherungsleistung widerspricht jeglichem sozialen Gedanken! Verwunderlich ist in diesem Zusammenhang auch die Doppelbödigkeit der ‚christlich-sozialen Partei‘ – während man auf der einen Seite ein ‚neues‘ Pflegesystem vorstellt, lehnt man auf der anderen Seite eine Valorisierung des Pflegegeldes im Nationalrat ab.

Laut dem SPNÖ-Klubobmann braucht es nun ein umfassendes Pflegekonzept: „Die SPÖ hat ein kostenfreies, staatlich finanziertes Konzept vorgelegt, welches sofort umsetzbar wäre und über 450.000 Menschen und ihren Angehörigen in Österreich umgehend helfen würde.“ Das Pflegekonzept der SPÖ sieht eine Finanzierung durch einen Pflegegarantiefonds und bundesweit einheitliche Pflegeservicestellen für eine bestmögliche Unterstützung vor. „Dieses Paket ist sicher, verlässlich und nachhaltig“, zeigt sich Hundsmüller überzeugt und ergänzt abschließend: „Die Politik darf die vom Schicksal getroffenen Menschen im Fall von Pflegebedürftigkeit nicht alleine lassen – dafür hat sie Sorge zu tragen!“

Markus Golla
Über Markus Golla 4630 Artikel
Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Studiengangsleitung (FH) und Vortragender im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege, Kommunikation & Projektmanagement, Pflegewissenschaft BScN (Absolvent UMIT/Wien), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Masterstudent Pflegewissenschaft (UMIT/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen