AT: Sozialminister Rauch: Young Carers müssen besser unterstützt und entlastet werden

20. November 2022 | News Österreich, Pflegende Angehörige

2. Nationaler Aktionstag mit Fokus auf Bewusstseinsbildung und Enttabuisierung des Themas pflegende Kinder und Jugendliche

Allein in Österreich gibt es 43.000 Kinder und Jugendliche, sogenannte Young Carers, die regelmäßig und über einen längeren Zeitraum Angehörige mit chronischen Erkrankungen oder Behinderungen pflegen und betreuen. Das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsument:innenschutz bietet mit der Website young-carers-austria.at und der „YoungCarers Austria“-App ein umfangreiches Unterstützungs- und Betreuungsangebot für Betroffene. Anlässlich des zweiten Nationalen Aktionstags für pflegende Kinder und Jugendliche am 20. November 2022 wurde das Unterstützungs- und Informationsangbot ausgebaut und die „YoungCarers Austria“-App weiterentwickelt.

Kleine Menschen – große Verantwortung

Young Carers tragen bereits in jungen Jahren große Verantwortung, die meist vom direkten Umfeld nicht wahrgenommen wird. Sie unterstützen im Haushalt, kümmern sich um jüngere Geschwister und übernehmen Pflegetätigkeiten. 23 Prozent der betroffenen Kinder helfen in allen drei Bereichen überdurchschnittlich viel. Diese Aufgaben werden meist ohne Unterstützung von außen getragen und auch von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Aus Angst oder Scham sprechen betroffene Kinder und Jugendliche oft nicht über die Belastung und stellen eigene Bedürfnisse und Wünsche hintenan.

Kinder und Jugendliche, die in jungen Jahren schon so große Verantwortung in der Familie übernehmen, müssen in der Öffentlichkeit sichtbarer werden! Die Gesellschaft, wir alle, sind gefordert, über die Situation und den Alltag von Young Carers zu informieren und ihnen aktiv zu helfen. Nur so können pflegende Kinder und Jugendliche die notwendige Unterstützung und Entlastung bekommen. Der nationale Aktionstag, die neue Website und die weiterentwickelte App „YoungCarers Austria“ leisten dazu einen wichtigen Beitrag,“ betont Sozialminister Johannes Rauch.

Ausbau des Unterstützungs- und Informationsangebots

Die App „YoungCarers Austria“ richtet sich vor allem an pflegende Kinder und Jugendliche, bietet aber auch Personen in Lehr-, Gesundheits- und Pflegeberufen sowie weiteren Wegbegleiter:innen wissenswerte und hilfreiche Informationen. Neben der Darstellung von Alltagssituationen, mit denen Young Carers konfrontiert sein können, bietet die App einen Überblick zu Hilfsangeboten, Kontaktadressen und Notfallnummern sowie einen Chatbot. „YoungCarers Austria“ wurde vom Sozialministerium gemeinsam mit der Fachhochschule Oberösterreich / Campus Hagenberg entwickelt und steht in den jeweiligen App Stores sowohl für Android als auch für IOS kostenlos als Download zur Verfügung.

Die Website www.young-carers-austria.at ergänzt das vielfältige Informationsangebot für Young Carers und deren Angehörige um nützliche Tipps für ihren Alltag sowie für Notfallsituationen. Auch häufig gestellte Fragen werden beantwortet.

https://play.google.com/store/apps/details?id=at.sozialministerium.youngcarers

https://apps.apple.com/us/app/young-carers-austria/id1594317016

www.young-carers-austria.at

Autor:in

  • Markus Golla

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)