AT: Schwangerschaft & Geburt: Kontinenz erhalten und Inkontinenz behandeln

Online-Vorträge im Rahmen der Welt-Kontinenz-Woche

(C) Romolo Tavani

Wien (OTS) – Harninkontinenz während oder nach einer Schwangerschaft ist häufig – etwa jede dritte Frau hat in dieser Lebensphase Probleme mit der Kontinenz. Die gute Nachricht: Man kann vorbeugend etwas tun und auch eine bestehende Blasenschwäche lässt sich wieder in den Griff bekommen. Die Medizinische Kontinenzgesellschaft Österreich (MKÖ) erklärt dies auf www.youtube.com/kontinenz im Rahmen der Welt-Kontinenz-Woche anhand von virtuellen Vorträgen und praktischen Beckenbodenübungen.

Termin: Freitag, 19. Juni 2020, 18.00 Uhr

Medizinischer Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Engelbert Hanzal, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Koordinator des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums am AKH Wien, Tipps der Physiotherapeutinnen: Barbara Gödl-Purrer, MSc, CIFK, Lektorin am Studiengang Physiotherapie an der FH Joanneum in Graz und Michaela Zechner, BSc, Physiotherapeutin mit eigener Praxis in Klagenfurt

Link für die Teilnahme an der „YouTube-Premiere“: www.youtube.com/kontinenz

Fragen können während der Vorträge per Chat gestellt oder vorab bzw. im Anschluss an info@kontinenzgesellschaft.at geschickt werden. Das Video bleibt nach der YouTube-Premiere im YouTube-Kanal der MKÖ.

Informationen zum gesamten Programm der Welt-Kontinenz-Woche „5 Tage für den Beckenboden“: http://kontinenzgesellschaft.at/wcw.htm

Autor:in

  • markus

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen