AT: Ribo begrüßt Qualitätssicherung in der 24-Stunden-Betreuung

Die Grünen

Grüne: Sozialminister zeichnete weitere Agenturen mit dem Österreichischen Qualitätszertifikat für 24-Stunden-Betreuung aus

Wien (OTS) – „24-Stunden-Betreuung ist auch in Österreich sowohl für Betreuer*innen als auch für Pflegebedürftige oft eine sehr prekäre Situation. Durch das starke Abhängigkeitsverhältnis können auf beiden Seiten missbräuchliche Verhältnisse entstehen. Ich freue mich daher sehr über die Initiative des Ministers, erneut Agenturen mit höheren qualitätssichernden Standards auszuzeichnen und damit sichtbar zu machen“, freut sich Bedrana Ribo, Pflegesprecherin der Grünen.

Das Österreichische Qualitätszertifikat für Vermittlungsagenturen in der 24-Stunden-Betreuung (ÖQZ-24) setzt zum Beispiel regelmäßige qualitätssichernde Hausbesuche durch diplomiertes Gesundheits- und Krankenpflegepersonal voraus. Zusätzlich werden höhere Qualifikationen an die Betreuungspersonen gestellt und die Vermittlungsagenturen müssen bei der Durchführung der Abrechnung höhere Offenlegungs- und Dokumentationspflichten erfüllen. „Durch das ÖQZ-24 kann Pflegebedürftigen, Angehörigen und Betreuer*innen ein besserer Service geboten werden. Es braucht aber sicherlich noch weitere Schritte, um für Betreuer*innen und Pflegebedürftige umfassende Verbesserungen zu schaffen“, betont Ribo.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)