AT: Podiumsdiskussion: 24-Stunden-Betreuung – Baustelle und Chance?

Wann: 15. November 2019, 19-21 Uhr

Wo: Geriatrische Gesundheitszentren der Stadt Graz, Albert Schweitzer Hörsaal, Albert- Schweitzer-Gasse 36, 8020 Graz

Blicken wir zunächst auf den aktuellen Status zur 24-Stunden-Betreuung in Österreich: Wie viele Menschen nehmen 24-Stunden-Betreuung in Anspruch und wer leistet diese Tätigkeit? In einem Rückblick beleuchten wir die kurze Geschichte der Legalisierung der 24-Stunden-Betreuung und blicken in die nahe Zukunft, wo ein rasant ansteigender Betreuungsbedarf prognostiziert wird.

Ist eine Qualitätssicherung durch Zertifikate für Vermittlungsagenturen genug für eine gute Lösung? „Daheim statt Heim“: Ist dieser Slogan aus dem Masterplan Pflege umsetzbar? Und wie wollen wir selbst im Alter versorgt werden?

Betrachtet wird die 24-Stunden-Betreuung aus vielfachen Blickwinkeln:

  • Recherche für das aktuelle Kabarettprogramm „24 STUNDEN PFLEGE(N)“

    Markus Hirtler, DGKP, Kabarettist, Autor, Sozialmanager

  • Persönliche Erfahrungen mit Betreuer*innen: was sind die Herausforderungen im Alltag?

    Rosina Schaffernak, Dipl. Lebensberaterin, Rollstuhlbenutzerin

  • 24-Stunden-Betreuung/mobile Pflege aus der Sicht einer DGKP
    Erika Wagner, Ehemalige Leitung bei einer großen Sozialorganisation (seit Anfang 2019 in Pension)
  • Menschenrechte und Migrationspolitik. Früher beschäftigt mit Langzeitbetreuung für Menschen mit Beeinträchtigungen und chronisch Kranken.
    DSA Christoph Pammer, MPH, MA, selbständiger Gesundheits- und Sozialwissenschaftler
  • Erkenntnisse der Masterarbeit „Die Organisation der Ausbeutung in der 24-Stunden-Pflege“ Simona Durisova, MA, Masterarbeit zur 24-Stunden-Betreuung

    Moderation: Brigitte Kratzwald, Sozialwissenschaftlerin und früher als Heimhilfe tätig Im Anschluss an die Podiumsdiskussion erwartet Sie/Dich eine Performance sowie ein

    gemütliches Get Together vor Ort!

    Ein Projekt von Radio Helsinki. Mit freundlicher Unterstützung von:
    Fördergeber: Land Steiermark. Gesundheit, Pflege und Wissenschaft
    Sponsoren: Arbeiterkammer Steiermark | Stadt Graz. Sozialamt
    Kooperationspartner: ARGE Junge Pflege des ÖGKV Steiermark | Arbeiterkammer Steiermark | Land Steiermark, A8, Referat Gesundheitsberufe und Referat Pflegemanagement | ÖGKV Landesverband Steiermark | Stadt Graz, Sozialamt, Fachbereich Pflege/Planung/Controlling

Autor:in

  • markus

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen